ESL-Sprachreisen für Kids und Jugendliche – Jetzt mitmachen und gewinnen!

3

Bald ist es soweit:
Bei vielen Jugendlichen endet im Sommer die obligatorische Schulzeit. Endlich, werden viele von euch jetzt vielleicht denken, denn das letzte halbe Schuljahr ist ja meistens eher so mittelmässig lustig.
Die Kids sind nicht mehr wirklich motiviert, die Luft ist draussen, es gibt viele Freistunden und in der Pubertät sind sie ja auch noch… ;-)
Trotzdem ist man als Eltern auch ein bisschen wehmütig, denn:

Eine Ära geht zu Ende

  • Keine langweiligen Elternabende an zu engen Pulten.
  • Keine Wichtelgeschenke mehr kaufen.
  • Keine Räbenlicht-Umzüge mehr
  • Keine Hefte mehr einfassen.
  • Keine selbst gestickten Kissen, getöpferte Schalen und Bademäntel mehr im Keller verstauen.

Das Kind wird erwachsen, geht schon bald seine eigenen Wege und das ist manchmal schon auch etwas beängstigend. (Auch wenn man sie manchmal wirklich auf den Mond schiessen könnte…)

Bei uns kommt also das Ende der Schulzeit auch immer näher und damit auch die Konfirmation, welche traditionsgemäss mit einem grossen Fest gefeiert wird. Und natürlich mit Geschenken.
Und eine Frage, haben wir schon vor Monaten gestellt:

«Was wünschst du dir denn?»

Wer Kinder hat der weiss:

1. Diese Frage ist nicht ganz so einfach.
2. Grössere Kinder wünschen sich fast immer Geld.
3. Geld schenken, finden viele nicht sooo toll.

Falls ihr auch vor dieser Frage steht und auch einfach keinen Plan habt, was ihr denn euren Jugendlichen zum Abschluss, zur Konfirmation oder sonst einem grossen Fest schenken wollt, hab ich euch da vielleicht einen kleinen Input INKL. tollem Gewinnspiel. ;-)
Also bis zum Schluss weiter lesen…

Sprachreisen für Jugendliche und junge Erwachsene

Wenn man jung ist, lernt man eine Sprache besonders schnell und leicht, vor allem wenn man direkt vor Ort ist. Gerade Sprachaufenthalte für Kinder und Jugendliche kombinieren hochwertige Sprachausbildungen mit aktiven Ferien. Das heisst, man trifft tolle, neue Leute im gleichen Alter, erlebt unvergessliche Ferien und lernt oder verbessert dabei auch noch gleich eine Sprache.
Mittlerweile gibt es einige Anbieter, welche solche Sprachaufenthalte auch für Kids und Jugendliche anbieten. Da den Überblick zu behalten ist nicht immer ganz einfach. Mund zu Mund Propaganda ist sicherlich eine der besten Kriterien, um eine gute Wahl treffen zu können und auch der Blick in die Online Bewertungen kann eine gute Hilfe sein. Am besten in mehrere Bewertungsportale schauen.

Ein Jahr ins Ausland – Auch bei uns ein grosses Thema

Das Thema «Austauschjahr» war bei uns im letzten Jahr auch sehr präsent. Wir waren mit der Organisation schon recht weit, das Ganze hat sich jetzt aber, wegen der aktuellen Berufsausbildung, etwas in den Hintergrund geschoben. Ganz vom Tisch ist das Thema noch nicht, im Moment kommt aber wohl eher eine Sprachreise (max. ein halbes Jahr) in Frage.
Ich habe mich deshalb online schon mal ein bisschen schlau gemacht und bin dann über das Angebot von ESL gestolpert. Ich habe schon vor zwei Jahren Mal einen kurzen Artikel über ihr Angebot verfasst und habe mich jetzt, aus aktuellem Anlass, da nochmals in Ruhe rein gelesen.
Der ESL Blog ist da eine gute Hilfe. Man findet ganz viele nützliche Informationen und zum Beispiel auch eine Liste zu den Top 5 Sprachdestinationen für Kinder und Jugendliche.

ESL bietet Sprachreisen in folgende Länder/Städte an:

England: Mit Brighton, Cambridge, Canterbury, London, Bath, Keele, Portsmouth,
Berkshire, Ardingly, Manchester, Cheltenham, Torbay, Hampshire und Oxford

Irland und Nordirland: 

Mit Dublin, Galway und „Adventure Ireland“
Schottland: Edinburgh
Australien: Noosa

USA:
New York, New Haven, Los Angeles (UCLA und Malibu), Santa Barbara (USCB),
Boca Raton (Florida) und San Francisco Bay

Kanada: Toronto, Vancouver,
Montreal (Englisch) und Montreal (Französisch)
Deutsche Schweiz: Engelberg (Deutsch) und Engelberg (Englisch)
Westschweiz: Leysin (Französisch),
Leysin (Englisch) et Montreux
Deutschland: Freiburg, Lindenberg,
Lahntal und Berlin (Werbellinsee und Wannsee)
Österreich: Vienna
Frankreich: Paris, Nice, Antibes und Biarritz
Belgien: Spa (Französisch), Spa (Englisch),
Ferrières (Französisch), Ferrières (Englisch)
Spanien: San Sebastian, Málaga, Tarragona und Salamanca
Italien: Lignano
Malta: Mit Salina Bay und St Paul’s Bay

Hier findet ihr alle Infos zu den ESL-Juniorprogrammen:

Sprachkurse Englisch


Seine eigenen Kinder eine weite Reise machen zu lassen braucht schon auch ein bisschen Mut. Man weiss, trotz guter Vorbereitung, nicht hundertprozentig was einem erwartet und ob die Vorstellung dann auch wirklich der Realität entspricht.
Und ehrlich gesagt: Der Gedanke das eigene Kind in ein anderes Land ziehen zu lassen, vor allem wenn es für ein ganzes Jahr ist, ist für das Eltern-Herz doch ganz schön herausfordernd…


Diskutiert man aber mit Jugendlichen, die bereits einen Sprachaufenthalt oder ein Highschool-Jahr absolviert haben, sind die allermeisten super begeistert und betonen immer wieder, dass es eine ihrer besten, wichtigsten und lehrreichsten Erfahrungen war.
Gerade Sprachcamps für Jugendliche von 1-2 Wochen, wo Aktivitäten, Betreuung, Sprachkurs und Unterkunft in der Gastfamilie inbegriffen sind, machen sich auch in den Schulnoten positiv bemerkbar. Die Fremdsprache mal erleben und nicht nur aus dem Buch Vokabeln büffeln, trägt oft zu einer positiven Verbindung mit der Sprache bei und das Eintauchen in eine andere Kultur, ohne Eltern, stärkt das Selbstbewusstsein. Gerade heute ist das sich zu Recht finden, ohne Eltern, ohne Freunde und in einem internationalen Umfeld, von grosser Bedeutung auch bei der Berufswahl.
Was ESL- Studenten in ihren Sprachreisen alles so erlebt haben könnt ihr hier nachlesen.

«Sprachreise JA / NEIN? Wie lange? Wohin?»

Ich persönlich kann euch die Info-Veranstaltungen sehr ans Herz legen. Egal für welche Destinationen ihr euch bei welchem Anbieter interessiert, an den Informations-Events bekommt man einen ersten Einblick und merkt auch schnell, ob einem der Anbieter sympathisch ist. Meistens sind da auch ehemalige Teilnehmer/Innen dabei, die dann ganz authentisch und ehrlich von den Vorteilen, aber auch von allfälligen Schwierigkeiten berichten. Diese Veranstaltungen nehmen einem auch die ersten Ängste und man hat auch die Gelegenheit, kritische Fragen zu stellen.
Was ich euch wirklich raten kann:

Informiert euch gut, lasst euch nicht zu irgend etwas drängen.

Die Termine für die Infoveranstaltungen der ESL Sprachschulen Schweiz findet ihr hier.
Die Termine für die Infosveranstalungen der ESL Sprachschulen Deutschland findet ihr hier.

“Es liegt eine Art Magie über dem Fortgehen, um dann völlig verändert zurückzukehren.”

(Kate Douglas Wiggin)

Ich erinnere mich noch gut an meinen Schulabschluss und an meine Konfirmation. Ich habe mir damals auch eine Reise gewünscht. Keine Sprachreise allerdings, das war damals noch nicht so verbreitet und irgendwie noch kein so grosses Thema. Es war eine Reise nach London, inkl. meinem ersten Flug.
Wäre ich nochmals 16, dann wäre eine Sprachreise auf jeden Fall auf dem Wunschzettel ganz oben.

Falls ihr auch mit dem Gedanken spielt, zusammen mit anderen Familienmitgliedern, eurem Kind/Patenkind eine Sprachreise zu ermöglichen, euch aber das Finanzielle etwas abschreckt, kann ich euch zusammen ESL eine tolle Verlosung anbieten:

Die Gutscheine sind gültig für :

  • Die ganze Familie
  • Für Kinder und Jugendliche von 8 – 15 Jahren
  • Für junge Erwachsene ab 16 Jahren
  • Für 50+

Die Gutscheine sind also für ALLE Produkte gültig und können in einer der 16 ESL Filialen in der Schweiz (und auch in Deutschland)  bis zum 31.12.2020 eingelöst werden.

Zum Mitmachen, einfach diese Frage beantworten:

Welches Land/welche Stadt wäre denn EUER Favorit, für euch selber oder für eure Kinder oder Jugendlichen?

Schreibt eure Antwort einfach unter diesen Blogpost und/oder unter den Facebookpost. Um eure Gewinnchanchen zu erhöhen, dürft ihr an beiden Orten mitmachen.

Die Gewinner werden ausgelost und schriftlich benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Der Wettbewerb läuft bis am Freitag  12. April 2019  00:00 Uhr.

 

 

Dieser Blogpost ist eine bezahlte Kooperation mit ESL Sprachreisen.
Der Beitrag steht voll und ganz in der redaktionellen Verantwortung von Elternplanet und gibt meine persönliche Meinung wieder.

www.esl.ch

♥ Danke fürs Teilen ♥

3 Kommentare

  1. Catharina Berni am

    Bath!

    Ich war selbst in York und die kleineren englischen Städte sind toll!

  2. Erika Katzer am

    Schottland Edinburgh für meine Söhne (14 und 16 Jahre)
    Ich war selbst als junge Frau dort 3 Woche und habe es geliebt!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.