Autor Kathrin Buholzer

Wenn die Kinderlein älter werden verändert sich so Einiges: Sie sind noch unordentlicher. Sie reden viel weniger bis fast gar nicht mehr. (Ausser sie brauchen Geld, ein Taxi oder wollen in den Ausgang…) Ein falscher Blick, ein falsches Wort von dir und der Tag ist gelaufen. Sie stehen in der Nacht nicht mehr auf. (Dann kommen sie meistens erst nach Hause) und am Sonntag musst du um die Mittagszeit regelmässig schauen gehen, ob sie überhaupt noch atmen… Sie werden aber auch selbstständiger und das heisst für Vati und Mutti: Man hat wieder mehr Zeit für sich, Juheeehh! Zeit für die…

Jeder der mit Kindern im Auto unterwegs ist der kennt diesen Satz: «Wann sind wir ENDLICH da?!» Meistens fällt er bereits in der ersten halben Stunde der Reise und damit es auf dem Rücksitz nicht von Anfang an eskaliert, hat man in weiser Voraussicht vorgesorgt: Bücher, Spiele, Zaubermaltafeln, Karten, Spielautos, Tiere, Bandolinos, Malstifte, Ausmalbilder, Comics, Wimmelbücher, Hörspiele, Essen und Trinken. Schon nach der Auffahrt auf die Autobahn fängt man an Geschichten zu erzählen, zu singen, rote Autos zu zählen, Reisespiele zu zählen. «Ich packe in meinen Rucksack», «Ich sehe was, was du nicht siehst» – und die Reise geht noch…

Die 14-jährige Yi lebt in Shanghai, zusammen mit ihrer Mutter und ihrer Oma. Nach dem Tod ihres Vaters, ist nichts mehr wie es mal war. Yi zieht sich immer mehr zurück und findet ihre Ruhe nur noch, wenn sie sich in ihr Versteck auf dem Dach zurück zieht. Dort trifft sie eines Nachts auf einen Yeti, der aus einem geheimen Versuchslabor ausgebrochen ist. Sie verarztet den riesigen Fellknäuel, tauft ihn auf den Namen EVEREST und beschliesst, ihn in seine Heimat im Himalaya zurückzubringen. Doch wie bringt man einen sehr auffälligen, grossen und schweren Yeti über die Dächer von Shanghai bis zum…

Ja. Wir haben diese Kinder gewollt, die meisten von uns haben sich ganz bewusst fürs Kinder haben entschieden. Wir haben uns darauf vorbereitet, gezittert ob’s klappt, uns gefreut und die süssen Wonneproppen von der ersten Sekunde in unsere Herzen geschlossen. Gerade wenn sie noch so klein sind, dann können wir nicht genug kriegen von ihnen. Am liebsten würde man einfach seine Nase an das Kind halten und einfach nur stundenlang diesen wunderbaren Geruch einatmen. Es ist toll, zu sehen wie sie wachsen, die Welt entdecken und Dinge begreifen. Ja. Wir haben diese Kinder gewollt. Wir lieben sie und würden sie…

Dass es streng würde, das wusste ich. Und schliesslich wurde ich ja auch von allen Seiten, auch der kinderlosen, ausdrücklich und ständig davor gewarnt: «Hui! Zwei kleine Kinder. Und dann so wenig Abstand voneinander? Das wird dann aber streng.» «Ich kenne jemanden, der jemanden kennt, die bekam deshalb ein Burnout und einen Milchstau und Ausschläge und Streit mit dem Mann.» «Das zweite Kind ist dann immer anstrengender als das erste. Und es weint mehr. Und schläft noch weniger.» Die üblichen Horrorgeschichten, ihr kennt das sicher. Aber die Hormone haben damals dafür gesorgt, dass ich mich trotzdem recht gut vorbereitet gefühlt…

«Geniessen Sie die Zeit mit den Kleinen, sie werden soooo schnell gross!» Diesen Satz hat mir vor ein paar Jahren eine ältere Frau an der Supermarktkasse zugeflüstert und dabei auf unsere zwei süssen kleinen Mädels gezeigt, die grad ganz eifrig dabei waren, die Waren aufs Band zu legen. Ich hab genickt und irgendwas wie: «Jaja, das stimmt. Es geht alles so schnell» gemurmelt. Denn sie war nicht die Erste, die mich damals darauf aufmerksam gemacht hat. Kaum war ich mit den Kindern irgendwo unterwegs, kam immer zuerst: «Jööö. Sind die süss. Wie alt sind sie?“ Und dann gleich danach kam der…

1 2 3 83