Durchsuche: Regeln

Stellt euch vor, wir können wieder: Unsere Eltern in die Arme schliessen. Ohne Abstand, am Ufer eines Sees chillen. Im Lieblingscafé sitzen. Blumen einkaufen. Mit den Lieblingsfreundinnen ein Glas Wein trinken. Eis essen. Am morgen die Kinder in die Schule schicken. *Hallelujah! Stundenlang durch den Zoo spazieren. Grillparties organisieren. Geburtstage und Schulfeste feiern. Ausflüge machen. An Open Airs gehen. Unbeschwert sein. Uns wieder über alltägliche Dinge ärgern. Die Kinder mit ihren Freunden auf den Spielplatz schicken. Zelten gehen. Hände schütteln. Begrüssungsküsschen geben. Am Morgen die Bürokolleginnen und Kollegen begrüssen. Unsere Kids an ihren Sportveranstaltungen anfeuern. Abschlussfeste feiern. Mit Lieblingsmenschen auf…

Ja, es wird wahrlich nicht einfacher wenn die Kinderlein grösser werden. Sie können zwar selber aufs Klo, selber ihre Jacken zumachen, sie schmeissen ihre Teller nicht mehr einfach so auf den Boden, sie brüllen auch nicht mehr vor dem Spielzeugregal im Supermarkt und man kann sie getrost auch mal ein paar Stündchen alleine lassen, auch am Abend. Aber mit den Erleichterungen kommen auch die Herausforderungen oder sagen wir es so: Die noch GRÖSSEREN Herausforderungen.

Manchmal steht man so da, vor seinem lauten, schreienden, tobenden Kind und denkt: «Oh mein Gott. Was mach ich hier eigentlich?» «Was tut mein Kind da? Womit hab ich das verdient?» «Leute, hört bitte auf so mitleidig zu gucken!» «Das nächste Mal geh ich wieder ohne Kind.» «Hilfe!» Und dann geht man zu seinem Kind hin, packt es am Arm und zischt ihm ziemlich unfreundlich ein paar saftige Drohungen ins Öhrchen: «Jetzt hörst du sofort auf sonst, ist Mami ganz böse, darfst du heute Abend nicht TV gucken, gibt es kein Zvieri, kannst du daheim grad ins Bett!» Oder man…

Habt ihr gewusst, dass das Wort  BASTELN bei mir etwa die gleichen Gefühle auslöst wie: Bügeln Wäsche einräumen Geschirrspüler ausräumen Einkaufen Fällt irgendwo das Wort Basteln, dann schau ich, dass ich schnell eine Magen-Darm-Grippe vortäuschen, oder mich hinter einem sehr grossen Baum verstecken kann. Obwohl ich 5 Jahre das Lehrerseminar besucht habe, das Bastel-Gen hat irgendwie nie wirklich seinen Weg zu mir gefunden… Deshalb hab ich zuerst etwas gezögert, als mich NINTENDO angefragt hat, ob ich nicht «etwas Tolles mit Basteln» vorstellen möchte. Eine Magen-Darm-Grippe vorzutäuschen hätte nicht viel gebracht, ein sehr grosser Baum war auch grad nicht in der…

Wenn man schon ein paar Jahre Kinder hat, dann ist man der festen Überzeugung: „Mich kann nix mehr erschüttern, ich bin mit allen Wassern gewaschen und mich kann nichts mehr aus der Bahn werfen.“ So vieles hat man erlebt und durchgemacht. Den Fliegergriff kann man heute noch auswendig, den Sekundenschlaf, in den man während dem Bilderbuch erzählen manchmal gefallen ist, vergisst man nie. Man hat Tee gekocht, Kinder gepflegt, hat sich an mitleidige Blicke von fremden Leuten gewöhnt, weil sich das Kindlein mal wieder irgendwo die Seele aus dem Leib gebrüllt hat. Man hat hundert Mal die gleichen Sachen erklärt,…

K wie Kleiderfrage Jeden Morgen das gleiche Theater: „Ein roter Rock? Ein violetter Blümchen-Pulli? Und Socken? Und erst noch die mit den scheusslichen, wilden Mustern? Überhaupt ist es für Socken sowieso viel zu kalt. „Diese Gummistiefel? Mit dem Sommerröcklein? Haaalloooo!?!“ Dem Kind in diesem Moment begreiflich zu machen, dass man mit seiner Kleiderwahl überhaupt nicht einverstanden ist: Ein Ding der Unmöglichkeit. Und am Morgen gleich ein riesiges Geschrei zu haben, ist ja auch nicht gerade das aller tollste. Wie kann man dieses Kleiderproblem lösen? Nur die Kleider im Schrank lassen, die das Kind auch wirklich anziehen darf Also im Sommer…

T wie telefonieren Gerade eben hat das Kind noch schön und ruhig gespielt, da kann man gut schnell weg schleichen und den wichtigen Telefonanruf erledigen. „Ha! Denkste.“ Kaum hast du die Nummer gewählt geht’s auch schon los: Das Kind muss natürlich ausgerechnet jetzt aufs Klo, hat Hunger, Durst, will die grosse Legokiste aus dem Keller (und nur die), fällt vom Stuhl, klemmt sich den Finger ein, leert die 3 Kilo Bügelperlen-Box aus, will sich umziehen, mit dir ein Buch anschauen, Popcorn machen, mit den Bauklötzen einen Turm bauen, braucht Hilfe bei den Hausaufgaben. Einfach genau die Dinge, die jetzt grad…

1 2 3 6
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.