Drachen zähmen leicht gemacht 3: Die geheime Welt

23

Einen Drachen zu haben wäre manchmal schon echt praktisch. Er könnte einem die Wohnung aufräumen, die Wäsche bügeln, vielleicht auch das Mittagessen kochen oder ab und zu ein bisschen böse gucken und Funken speien, wenn die Kids sich mal wieder an die Gurgel springen.
Doch leider leider gibt es Drachen ja nur in der Fantasie und im Kino. Und es gibt auch nur einen Ort in der Menschen und Drachen, Seite an Seite, friedlich zusammen leben.

© Universal Pictures

Das Wikingerdorf BERK hat sich genau zu einem solchen Platz entwickelt. Allerdings benehmen sich die dort beheimateten Drachen zunehmend chaotisch. Die Utopie des Zusammenlebens von Menschen und Drachen stellt sich langsam aber sicher als unhaltbar heraus.
Der ehemalige Aussenseiter Hicks, inzwischen der Häuptling seines Stammes, muss sich also schleunigst etwas einfallen lassen. Doch wo sollen sie hin, die vielen Drachen, die Hicks zusammen mit seinen Freunden und mit Ohnezahn aus der Gewalt von Jägern befreit und auf die völlig überfüllte Insel bringt?

Hicks, sein Stamm und die unzähligen Drachen sind also gezwungen ihre Heimat zu verlassen. Auf der Suche nach einer verborgenen Welt, die man nur aus mystischen Erzählungen kennt, trifft der schwarze Drache Ohnezahn plötzlich auf das weisse Tagschatten-Weibchen.

Und verliebt sich in sie…

Die Situation wird noch um einiges dramatischer, als plötzlich der böse Drachenjäger Grimmel und seine finsteren Gestalten auftauchen.

Die haben nämlich nur eines im Sinn: Alle Drachen zu töten.
Doch so leicht geben sich Hicks, die Bewohner von Berk und die Drachenbande nicht geschlagen.

Alle Szenenbilder © Universal Pictures

Während dieser abenteuerlichen Reise offenbart sich beiden ihr wahres Schicksal: Nur wenn Drache und Reiter ihre Kräfte vereinen und gemeinsam kämpfen, können sie das Wertvolle in ihrem Leben bewahren.

Auch der dritte Teil von Drachen zähmen leicht gemacht, ist wieder ein wahres Kunstwerk geworden und besticht durch seine unglaublichen Details, wie zum Beispiel die Spiegelung der Figuren, in den grossen, dunklen Augen der Drachen oder die rasanten Flugszenen.
Aber auch die Kennenlern-Szene von Ohnezahn und dem Tagschatten sind fantastisch.

Verantwortlich für die tollen Charaktere ist übrigens ein Schweizer.
Simon Otto, aus Gommiswald arbeitet als Head of Character Animation bei DreamWorks in Los Angeles und hat zusammen mit seinem Team die fabelhafte Drachenwelt geschaffen.
Simon Otto war, zusammen mit dem Regisseur Dean DeBlois, an der Premiere in Zürich und hatte dort einiges zu tun.
Autogramme geben zum Beispiel:

Der Schweizer Simon Otto (Chef-Animator, Dreamworks-Studios) und der Kanadische Regisseur Dean DeBlois an der Premiere in Zürich

© Universal Pictures

Und während die beiden Hollywood-Stars für Fotos posieren und den Fans Plakate und T-Shirts unterschreiben mussten, gab’s für mich und alle Premieren-Besucher erst einmal ein kleines Frühstück:


Und ein Wiedersehen mit lieben Bloggerkolleginnen:

Frau Elternplanet mit Andrea Jansen von anyworkingmom.com und Rita Angelone von dieangelones.com

Nach dem Film hatte ich die tolle Gelegenheit, Simon Otto (Head of Character Animation bei DreamWorks) noch ein paar Fragen zu stellen:

2010 hat Hicks seinen ersten Drachen gezähmt und seinem Wikinger-Volk und den Zuschauern gezeigt, dass Drachen gar nicht so fiese Gestalten sind.
Jetzt, neun Jahre später, findet die Filmreihe ihren Abschluss.
Drachen zähmen leicht gemacht: Die geheime Welt – ein wunderbarer Film mit einer tollen Botschaft. Nämlich dass es wichtig ist, Hilfe anzunehmen und auf die Bedürfnisse anderer einzugehen, auch wenn das nicht immer ganz leicht ist.
Wegen der Drachenkämpfe, die doch zum Teil recht furchteinflössend sein können, würde ich den Film erst ab ca. 7 Jahren empfehlen.
Der Film läuft ab dem 7. Februar in den Kinos und dauert 104 Minuten.

© Universal Pictures

Elternplanet verlost Kinotickets für «Drachen zähmen leicht gemacht: Die geheime Welt»

Wer gerne die Drachen im Kino sehen möchte, der hinterlässt einfach hier einen Kommentar und zwar auf folgende Frage:

Stellt euch vor, ihr hättet einen eigenen Drachen.
Was müsste der denn gut können?

Schreibt die Antwort einfach unter diesen Blogpost.

Die Tickets sind in allen Schweizer Kinos gültig. Die Gewinner werden ausgelost und schriftlich benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Der Wettbewerb läuft bis am Sonntag 10. Februar 00:00 Uhr.
Ihr könnt hier auf dem Blog und/oder unter diesem FB Post mitmachen.

Dieser Blogpost ist eine bezahlte Kooperation mit Universal Pictures Switzerland. Der Beitrag steht voll und ganz in der redaktionellen Verantwortung von Elternplanet und gibt meine persönliche Meinung wieder.

♥ Danke fürs Teilen ♥

23 Kommentare

  1. Für mich und meine Jungs da sein, immer ein offenes Ohr haben. Uns beschützen und lieben, so wie ich ihn und wie ich alles für ihn tun würde. Er müsste einfach unser Freund und Begleiter sein.

  2. Vielleicht am einfachsten: zuverlässig Glück bringen. Dann wäre der Rest einfacher zu schaffen.

  3. Mich am morgen aus dem Bett bringen – rechtzeitig. Und statt im Zug um einen Sitzplatz zu kämpfen, könnte ich mit ihm zur Arbeit fliegen. Tagsüber hätte er dann frei.

  4. Kochen wäre gut. Am liebsten auch den Speiseplan zusammenstellen und einkaufen. Oder mich wenigstens hin- und zurückfliegen.

  5. Mein Drachen sollte Hausaufgaben lösen oder mich zumindest Voci abfragen können, dann wäre er mir eine grosse Erleichterung.

  6. Antje Brügger am

    Also mein Drache müsste gut fliegen können und Lasten tragen können. Dann bräuchte ich kein Auto mehr 😉

  7. Claudia Zellweger am

    Meine Kinder wünschen sich einen Drachen der fliegen kann. Dann würden sie mit ihm in die Schule fliegen😀

  8. Bohnes Fabienne am

    Sie müssten einfach für uns da sein,als Freunde und Familienmitglieder😍😍
    Unser Sohn ist voll im Fieber🐲🐉und er würde mit ihnen einfach spass haben.

  9. Der Drache müsste klein sein damit er im Schulranzen platz hat. Als Glücksbringer, Seelentröster, Freund und Helfer. Also ein guter Aufpasser:-)

  10. Shirin Zemp am

    Mein Drache soll unser Freund sein.Ein Familienmitglied der etwas anderen Art…..Er wäre der Beschützer und beste Freund meiner Kinder….Er würde vermitteln wenn es Streit gibt und uns Erwachsenen die faszinierende Welt unsere wunderbaren Kinder verständlicher machen in all den (leider viel zu häufigen)Momenten in denen wir kein Gehör und kein Gefühl dafür haben.Das wäre ganz wunderbar❤❤

  11. …muss gut organisiert sein. Mit 3 Kindern – ist das sehr wichtig ;-)

  12. Pfister Nathalie am

    Unser Drache müsste Hausaufgaben machen können damit wir mehr Zeit zum spielen haben. 🤣
    Lg Tim und Lenny Pfister

  13. Och, nur so die üblichen Sachen: Looping fliegen, Feuer speien und Zimmer aufräumen…:-)

  14. Daniela Rohner am

    Mit mir auf dem Sofa faulenzen und bei Bedarf Kaffee, Prosecco, Chips etc. holen damit ich nicht aufstehen muss 😂 und natürlich Füsse/Rücken massieren 🤤

  15. melanie-blaser@gmx.ch am

    Mein Drache müsste mit meinen Jungs die Hausaufgaben machen. Das wäre super und ich so happy😂

  16. Maya Hausammann am

    ….tolle Spielzeuge spuken🤩🤣😉👑😇👍🏻👌🏻🙏🏻🎉😀

  17. Mein Drache müsste so einiges können. Haushalten wäre nicht schlecht, wenn er melken könnte, könnten wir mal in die Ferien, während er den Hof schmeisst und sonst darf er mich gerne mal auf eine einsame Insel fliegen und dann wieder nach Hause um die Kinder zu besassen 😉

  18. Alles wäre toll.
    Fliegen, so schnell wie ein Raketen Antrieb und Feuer speien.
    Und mit mir draußen spielen, und wenn jemand Hilfe ruft, soll er ganz gute Ohren haben u fliegt wie ein Blitz dahin.
    Rot und gelb u schwarz und ein bisschen lila soll er sein.
    (Dahlia 5 Jahre, liebt Ohnezahn und stand total verliebt vor dem Plakat vor Teil 3)

  19. Cynthia Collart am

    Mich beschützen so wie ich es auch für ihn tun würde 😍

    Vielen Dank für diese wundervolle Chance 😘 Liebe Grüße Familie Collart

  20. Mein Drache müsste die Fähigkeit haben mit seinem Blick , die Kinder zu Animieren ihre liegengebliebenen Sachen zu verräumen, und ihnen damit beibringen wie schön es ist ihrer Mutter eine grosse Freude zu machen. Fliegen muss er auch können und mit mir durch die Lüfte zu Flitzen, weil ich habe ja dan Zeit und muss nicht aufräumen 😝

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.