Durchsuche: Wut

Manchmal ist es wirklich zum Verzweifeln: Da hat man gearbeitet, die Wohnung einigermassen in Schuss gehalten, zum 30. Mal das Wohnzimmer aufgeräumt, Kleider sortiert, die Wäsche aufgehängt, die Kinder getröstet, Bücher erzählt, Frisuren geflochten, Brötchen geschmiert, beim Versteckspiel geholfen (obwohl man es hasst hinter Vorhänge und und Sofas zu kriechen…). Man war mit den Kindern im Schlepptau einkaufen, hat mit viel Verständnis die 3 Trotzphasen am Vormittag überstanden, hat die Kinder abgelenkt, mit ihnen gebastelt, sie in all ihren Belangen ernst genommen. Und unsere Kids? Die räumen dafür brav ihr Zimmerchen auf, spielen 2 Stunden ohne Streit mit der jüngeren…

Heute morgen hab ich meine Kinder angeschrien. Es ging um Strumpfhosen und ausserdem um die Frage: „Warum hast du meine Handschuhe versteckt?“ „Hab ich gar nicht!“ „Klar hast du. Du nimmst immer meine Sachen und versteckst sie. Du bist sowieso die blödste Schwester der Welt.“ „Und du bist ein dummes Kind. Musst nicht immer mir dir Schuld geben, wenn DU mal wieder etwas nicht findest.“ Dann hab ich sie angeschrien. Ziemlich laut. Ziemlich heftig und gemein. Dass ich ihr Getue daneben finde, dass sie sich nicht so blöd benehmen sollen, warum sie IMMER wenn wir aus dem Haus wollen so…

ausgefüllt•zufrieden•müde•wütend•glücklich•gefordert•
gestresst•geliebt•dankbar•unsicher•ängstlich•ungeliebt•
stolz•enttäuscht•überrascht•gefordert•erwartungsvoll•
ruhig•belustigt•ratlos•alleine•fasziniert•unverstanden•
überfordert•genervt•energievoll•traurig•besorgt•

Liebe, kleine Monster sind manchmal laut, wild, launisch, frech, manchmal aufmüpfig, ungehorsam und störrisch. Sie müssen Dinge ausprobieren, in die Hände nehmen, fühlen, spüren, sie kneten, auf den Boden schmeissen, sie betrachten, schmecken, sie auch mal wieder ausspucken. Sie brauchen viel Zeit, denn sie müssen alles was es in ihrer Monsterwelt gibt bestaunen, sie müssen manchmal stehen bleiben, auf den Boden sitzen. Sie müssen Dinge immer und immer wieder hören und nachahmen können, damit sie sie begreifen und verstehen. Liebe, kleine Monster müssen manchmal ihre Wut hinausschreien, sich auf den Boden werfen, mit den kleinen Füssen stampfen. Sie müssen manchmal auch…

Oho. Kennt ihr das? Ein Puff im Eingangsschrank, Wäschekörbe die überall rumstehen, der Spiegel im Badezimmer voller Zahnpastaflecken, alles staubig, die Zahnputzgläser: Ooohhhmmm. Die Körbchen auf der Treppe quillen über. Kurz und gut: Ein Chaos! Man sollte staubsaugen, die Böden aufwischen, Fenster putzen, bügeln. Wenn man Pech hat, dann war man vorher grad noch bei einer Supermutti zu Besuch, deren Wohnung aussieht wie aus dem „Schöner Wohnen“ Katalog und man nervt sich über die eigene Bude noch viel mehr. Ok. Manchmal geht mir das so. Euch auch? Und dann ärgere ich mich und fühl mich unwohl und denke, dass ich…

1 2 3