Durchsuche: kochen

Wenn man Eltern fragt, worüber sie sich am Meisten den Kopf zerbrechen, dann gibt es immer wieder die gleichen Antworten: Wann schläft mein Kindlein endlich durch? Warum muss ich immer wieder die gleiche, laaaangweilie Geschichte erzählen? Warum wird mein Baby immer genau dann wach, wenn ich vor meinem Teller sitze und essen will? Warum merkt mein Kind eigentlich immer, wenn ich heimlich Schokolade genascht habe? Warum haben wir damals nicht gleich zwei gleiche Plüschtiere gekauft? Warum kann ich eigentlich niemals alleine aufs Klo? UND: WAS UM HIMMELSWILLEN KOCHE ICH HEUTE? Gerade die letzte Frage, treibt die meisten Eltern an den…

Wenn man mit jemandem zusammenlebt oder gar verheiratet ist, dann haben sich gewisse „haushaltstechnischen-Sachen“ recht gut eingespielt. Also bei uns zumindest ist das so. Jeder macht nämlich irgend etwas lieber als der andere, kann etwas besser als der andere oder es ist aus organisatorischen Gründen nicht möglich, dass man die Rollen längerfristig tauschen würde. Ich zum Beispiel kann sehr gut: Sachen suchen und finden Die verschollenen Bohrmaschinen-Akkus Der Mann sagt: „Ich habe im Keller, dort auf dem Gestell nachgeschaut, aber dort ist er nicht“ Ich finde sie. Im Keller. Auf dem Gestell Ganz wichtige Schulblätter Das Kind sagt: „Nein, dieses Blatt ist…

Habt ihr mal Lust so ein kleines bisschen Anders zu kochen? Ein bisschen International vielleicht? Der dritte Band von »Unser Menü eins« von Nadja Zimmermann kehrt nämlich zu den umkomplizierten und immer gelingenden Gerichten aus Band eins, die auch die Kinder mögen, zurück. Diesmal allerdings, gibt’s Rezpete aus allen möglichen Länder. Die vielen verschiedenen in der Schweiz vertretenen Nationalitäten werden in diesem Kochbuch kulinarisch abgebildet – es geht von Brasilien über Deutschland bis Malaysia, von Dänemark bis Israel, von der Türkei, über Österreich, nach Peru und noch einige Länder mehr. Eine kulinarische Weltreise in einem Kochbuch, wie es sie bisher noch nicht…

Gehört ihr auch zur „Trockene Füsse-struppige Haare-und ein paar Fältchen weniger wäre auch nicht schlecht“ Fraktion? Habt ihr euch nicht auch schon gefragt, ob es denn nicht irgend etwas gibt, das einfach für ALLES hilft und für ALLES gut ist? So ein WD40 für Haut, Haar, Körper, Gesicht – und dann auch noch gleich für den Geist, die Verdauung UND das Portemonnaie? Dann hab ich hier was für euch: Schon vor einiger Zeit bin ich in Foren und FB Gruppen darüber gestolpert und mir gedacht, DAS muss ich auch mal ausprobieren. Und seit einer Woche steht es nun also bei mir…

Jedes Jahr die gleiche Frage: Was koch ich bloss nach dem grossen Festtags-Schmaus? Leicht muss es sein, schnell zubereitet, lecker und am Besten auch noch gesund. Frau Elternplanet und Nadja Zimmermann, Findus Botschafterin und Autorin der „Unser Menü eins“ Kochbücher haben sich mal in die Küche gestellt und einen leckeren 3-Gänger gezaubert.
Schaut selber.

Manchmal, wenn man sich so in den virtuellen Wohnzimmern, Küchen, Backstuben, Nähateliers herumtreibt, könnte man glatt an einem Herzinfarkt sterben. 25 Guetzlisorten. Zusammen mit den Kids gebacken natürlich. Und hinter dem Posting auf Facebook, Instagram oder Pinterest grinst noch ein Smiley. Ein Smiley, Leute! Ein Smiley! Nach 25 Guetzlisorten backen, müsste ich wohl das Symbol eines Nervenzusammenbruchs posten. Man sieht 4 stöckige Regenbogen-Geburtstagstorten. Perfekt aufgeschnitten, so dass man alle sechs Farben sieht. Dazu wieder dieser elende Grinse-Smiley und der Text: „Uff. Geschafft. Nach 5 Stunden. Hat Spass gemacht.“ Da gibt es 3 Meter lange und 5 Meter grosse von handbemalte Adventskalender zu…

Es gibt so Dinge, die brennen sich einem ins Gedächtnis. Man hat sie als Kind immer und immer wieder gesehen, gehört, erlebt oder in diesem Fall gegessen. Jedes Mal bevor wir in die Ferien gefahren sind, wurden bei uns die Zwiebacks ausgepackt, die Haselnusspaste drauf gestrichen und dann ein paar Minütchen im Ofen gebacken. Wenn wir dann mit dem Auto unterwegs waren, bis oben beladen, zu dritt hinten auf dem Rücksitz ohne angegurtet zu sein, haben wir diese Zwieback-Dinger gemampft. Das war für mich immer so der Ferien-Starschuss. Am besten waren sie natürlich immer frisch. Also die Zwiebacks, nicht die…

1 2 3