Durchsuche: DAS

Wer bezahlt wenn der 9-jährige Sohn beim Spielen den Ball aus Versehen durch die Scheibe des Nachbarn kickt? Ab wann dürfen Kids Geld verdienen? Wie war nochmal diese gesetzliche Regelung zu den Kindersitzen im Auto? Als Laie mag man sich bei Rechtsfragen nicht mit komplizierten Gesetzestexten herumschlagen. Deshalb greifen wir von JUSTIS, in der Rubrik „JUSTIS Rechtstipp“, rechtliche Familien- und Alltagsfragen auf. Eure Themenvorschläge für diese Rubrik nehmen wir übrigens gerne hier  entgegen. Ihr habt konkrete Rechtsfragen rund ums Thema Erziehung? Diese könnt Ihr uns direkt im Elternplanet-Forum „Rechtliche Fragen“ stellen. Wie es dazu kam: Erziehung ist eine Wissenschaft für sich, es…

Es ist ärgerlich und ihr kennt das Problem bestimmt in ähnlicher Form: Zur Geburt des Töchterchen von Freunden einen Gutschein eines Spielzeugladens geschenkt bekommen. Nach dem Spitalaufenthalt legt man ihn irgendwo hin und vergisst ihn komplett. Zwei Jahre später dann die Überraschung: Beim Aufräumen ist er plötzlich wieder da. Ein Blick auf das Einlösedatum reicht, um der Freude ein jähes Ende zu bereiten:

Ab 16 dürfen Jugendliche leichte alkoholische Getränke, wie Bier, Wein oder Weinmischgetränke im Laden kaufen. Feiern Sohn oder Tochter ihren 16. Geburtstag und haben zu ihrer Party Freunde eingeladen, die unter 16 Jahre alt sind, sind Sekt, Bier oder Wein rechtlich problematisch. Wie sieht es aus, am Weihnachtsfest, wenn der 15-Jährige gerne mit Gotte und Götti und etwas Champagner anstossen möchte In der Schweiz ist der Verkauf und die Abgabe von leichten alkoholischen Getränken, wie Bier, Wein oder Sekt an Jugendliche ab 16 Jahren erlaubt. Sprituosen, also hochprozentiger, gebrannter (destillierter), Alkohol, wiederum, darf erst an 18-Jährige und ältere abgegeben werden.…

Was tun, wenn Gotti oder Götti sich mit den Eltern des Patenkindes verkrachen? Kann man den Götti-Job einfach so an den Nagel hängen? Oder umgekehrt, dürfen Eltern der Gotte das Amt kündigen? Wie sieht die rechtliche Lage aus? Gotte (Patentante) und Götti (Patenonkel) sein ist ein Ehrenamt in christlichen Kirchen. Gemäss Kirchenrecht hat der Pate die Mitaufgabe dafür zu sorgen, dass das getaufte Kind seinen Glauben kennt und ein christliches Leben führt. Früher war es zudem so, dass der Pate bei Tod der Eltern die Obhut des Kindes übernahm. Dies ist heute eher selten der Fall. Mittlerweile sind in vielen Familien…

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.