Kabellos und mit Licht auf Monsterjagd – Jetzt den Pure F9 von Electrolux gewinnen

30

Ach so ein Familienhaushalt ist schon eine sehr lustige Angelegenheit.
Da räumt man fröhlich das chaotische Wohn- oder Kinderzimmer auf, legt alle Spielsachen schön in eine Kiste und kurze Zeit später:

WUMM! Sieht es wieder so aus, als hätte eine Bombe eingeschlagen.

Ähnlich verhält es sich mit dem Boden:
Da saugt man voller Inbrunst jedes noch so kleine Brotkrümelchen auf, muss dabei jedes Mal höllisch aufpassen, dass man nicht auch noch gleich die Playmobil-Schühchen, die Barbie-Handtaschen und die Piraten-Schwerter erwischt  und dann:

ZACK! Ein paar Stündlein später, könnte man gleich wieder von vorne beginnen.

Ihr kennt das sicher oder?
Es ist so ein bisschen ähnlich, wie unter einem Baum mit sehr, sehr viel Herbstlaub zu wischen… ;-)

Als Eltern wird man also automatisch zum Wiederholungstäter, weil man alles immer und immer wieder erklären, erzählen, vorzeigen, vorlesen, aufheben, wegräumen und sauber machen muss.
Gerade wenn es ums Putzen geht, ist das wirklich recht anstrengend und irgendwann denkt man dann oft (etwas resigniert):

«Och, das reicht auch, wenn ich am Abend wenn alle im Bett sind, nochmals mit dem Staubsauger durch die Wohnung flitze, dann bleibt es wenigstens mal für ein paar Stunden sauber…»

Da wir in einem 2-stöckigen Haus wohnen, wurde bei uns damals ein Zentralstaubsauger eingebaut. Das heisst: Im Keller befindet sich ein grosser Alubehälter, in den der Dreck direkt ein gesaugt wird. An verschiedenen Orten im Haus sind Steckdosen montiert, und man kann den Staubsauger dann einfach irgendwo dort einstecken.
Das hat den grossen Vorteil, dass man nicht ständig dieses sperrige, unhandliche Staubsauger-Teil (das, mit dem stinkenden Sack drin) in den oberen Stock schleppen, und auch nicht von der einen Treppenstufe auf die andere stellen muss. Einfach nur in eine der verschiedenen Steckdosen einstecken und los geht’s.

Der kleine Nachteil allerdings ist, dass man den Staubsauger mit dem 10 Meter langen Schlauch nicht einfach  in der Wohnung herum liegen lassen kann. Also man könnte schon, aber er ist einfach zu sperrig und deshalb schleppe ich ihn tagein, tagaus immer wieder in den Keller.
Einfach so rumliegen lassen ist auch blöd, es könnte ja sein, dass plötzlich noch Besuch kommt… ;-) Und schön, sieht das ja dann eben wirklich nicht aus.
Ich sauge also seit über 10 Jahren nur noch mit einem Zentralstaubsauger und war deshalb natürlich schon recht entzückt, als die Anfrage für einen Staubsauger-Test ins Haus geflattert kam. Wieder mal einen richtigen Staubsauger in den Händen halten, Juhui!
Vor allem als ich sah, um welches Modell es genau geht – Voilà:

Der PURE F9 von Electrolux


Schick, gell?
Und wisst ihr was das Tollste ist?

Der Pure F9 saugt ganz ohne Kabel

Man muss also nicht ständig aufpassen, dass man die Blumenvase, das Prinzessinnen-Schloss oder die Lego-Burg umhaut und auch nicht immer auf der Hut sein und schauen, dass das Kindlein nicht plötzlich ins Kabel beisst.
Der PURE F9 wird ganz bequem auf der Station geladen und danach saugt man völlig kabellos.
Und wenn ich hier saugen schreibe, dann meine ich eher so:

Geschmeidig um die Ecken flitzen, den Staubsauge chillig durchs Wohnzimmer führen.
Es geht nämlich ganz leicht und man könnte locker in der linken Hand noch einen leckeren Latte Macchiato oder einen Kaffee dazu trinken…

Leider gilt ab jetzt die Ausrede:
«Sorry, kann leider nicht mehr saugen, es ist schon zu dunkel nicht mehr…»
(Ok, diesen Punkt können wir ja sonst einfach für uns behalten. Höhöhöhöööö)


«Achtung ihr Monster! Jetzt geht es euch an den Kragen!»

Man kann dieses tolle Feature aber natürlich auch gegen allfällige Monster unter den Betten und Schränken einsetzen.
Denn wenn ein Staubsauger Licht hat, dann findet er nämlich genau diese Monster, die sich gerne in die hintersten Ecken verkriechen, ganz besonders gut.
Sind sie einmal eingesaugt, dann werden sie nämlich unsichtbar, man kann den Behälter nur noch ausspülen und weg sind sie…
Sehr, sehr praktisch.

Falls man dummerweise einen Prinzessinnen-Kopf eingesaugt hat, öffnet man ebenfalls ganz bequem den Saugbehälter, wie bei den Monstern:

Egal ob Mini-Schwert, Schuh, Handtasche, eingesaugte Monster oder Kopf: Das Entleeren ist kinderleicht.

Der Pure F9 kann aber noch ganz andere tolle Dinge:

  • Die Wohnung kann mit einer einzigen Akkuladung und mit derselben Leistung eines traditionellen Staubsaugers gereinigt werden.
  • Die Motoreinheit kann man verschieben und die Position so verändern, dass man mit dem herausziehbaren Saugschlauch, ganz bequem auch unter den Möbeln saugen kann.
    («Kampf den Monstern!»)
  • Die Saugleistung passt sich automatisch an, egal ob es sich um Hartböden oder Teppiche handelt.
  • Der Staubbehälter des Pure F9 lässt sich ganz einfach per Knopfdruck leeren.
    (Siehe Prinzessinnenkopf-Bild weiter oben)
  • Dank seines ergonomischen Designs kann der Staubsauger exakt auf die eigene Körpergrösse und für eine optimale Gewichtsverteilung angepasst werden.
    (Geht im Fall auch für Kinder- und Männergrössen… ;-)
  • Der Pure F9 ist freistehend und kann überall aufrecht abgestellt (und in der Ladestation) aufgeladen werden.
  • Erhältlich ist er in den Farben Iron Grey, Space Teal, Indigo Blue, Satin White und Chili Red und er kostet 549 Schweizer Franken.

Man kann im Fall auch ganz prima ein paar Selfies mit ihm machen:


Und falls ihr euch vielleicht jetzt alle ein kleines bisschen ärgert und denkt:
«Super, jetzt zeigt die Frau Elternplanet uns einen solchen tollen Staubsauger und wir müssen uns zu Hause mit unserem alten, klobigen Ding herum plagen…»

Achtung aufgepasst!
Elternplanet verlost einen Pure F9 von Electrolux im Wert von 549 Franken:

Und zwar für alle die:

a.) Überhaupt nicht gerne staubsaugen.
b.) Sehr, sehr gerne staubsaugen.
c.) Seit Jahren extra nur draussen essen, damit es drinnen keinen Dreck gibt und sie nicht putzen müssen.
d.) Endlich mal saugen UND dazu Kaffee trinken möchten.
e.) Zu Hause einen Monster-Überschuss haben.
f.) Gerne mal wieder ein Weihnachtsgeschenk hätten.
g.) Noch nie so einen tollen Staubsauger gesehen haben und den gerne ausprobieren möchten.

Und so könnt ihr beim Gewinnspiel mitmachen:

1. Schreibt einfach den Buchstaben dazu, der auf euch zutrifft (auch mehrere Nennungen möglich)
2. Wie würdet ihr, falls ihr gewinnen solltet, denn euren neuen Mitbewohner nennen?

Meiner heisst übrigens ERWIN.
Und er kommt bald in mein Büro.

Ich cruise jetzt mit Erwin noch ein bisschen durch die Wohnung und euch allen wünsche ich viel Glück!

Die Gewinner werden ausgelost und schriftlich benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Der Wettbewerb läuft bis am Sonntag 18. November 00:00 Uhr.
Ihr könnt hier auf dem Blog und/oder unter dem FB Post mitmachen.

Der Wettbewerb ist beendet. Der Gewinner wurde schriftlich benachrichtigt.

Mehr Infos zum PURE F9 von Electrolux findet ihr hier.

Dieser Blogpost ist eine bezahlte Kooperation mit Electrolux Schweiz.
Der Beitrag steht voll und ganz in der redaktionellen Verantwortung von Elternplanet und gibt meine persönliche Meinung wieder.

30 Kommentare

  1. Barbara Baumgärtner am

    1.) a)f)g)
    2.) Hm, gute Frage. Im Normalfall gebe ich keinem unserer Haushaltsgeräte einen Namen (Ich hatte ja schliesslich schon Mühe Namen für meine Kinder zu finden. ;-) ) Aber wenn ich mal etwas angestrengt nachdenke, würde ich den tollen Staubsauger Clark (nach Superman) nennen. :-D

  2. Nicole. h. am

    B,d,f,g – ich liebe ja Staubsaugen. Mein Schatz regt sich immer unendlich auf, wenn ich mit meinem riesending durch die Wohnung flitze.
    X-mal am Tag am liebsten nach jedem Essen, weil het ja Brösmeli und so😅 ich wünsche mir schon lange ein Kabelloserstaubsauger, jemand war aber immer dagegen – meine Chance hier also😍😍😍 Kartoffelbrei würd ich ihn nennen😂

  3. Sabrina :) am

    Danke für die Verlosung. a und g treffen bei mir auf jeden Fall dazu. Ich würde mich über einen neuen Staubsauger freuen, da meiner recht alt ist und langsam durch Mr.Clean ersetzt werden könnte. <3

  4. Corinne Frommenwiler am

    B, D und F
    Hmmm Namen für diesen tollen Staubsauger. Ich glaube ich müsste ihn erst in echt sehen und mich mit ihm anfreunden um ihm einen Namen geben zu können. Wahrscheinlich würde ich ihn aber Flash nennen😊

  5. A&E da muss ich ehrlich sein – Staubsaugen ist leider gar nicht mein.
    Mit diesem Teil wird die Motivation top – mein Staubsauger ist nur Schrott.
    So mach ich gerne mit – dieser Sauger ist der Hit. Wer weiss sucht ER die richtige aus – dann wird er getauft auf den Namen KLAUS.

  6. Nadine Reding am

    weil ich b.) und mein partner a.) und die kinder c.) und so alle happy wären mit „miss electric chick“

  7. Babs Moser am

    a,d,e,f,g… 😎 mein super sauger hiesse dann wohl SIR HENRY 😊

  8. Auf mich treffen d, f und g zu…
    Ich würde ihm den Namen Fridolin geben und würde mich wahnsinnig freuen!

  9. 1. e und g
    2. Dusty , da er den Staub einsaugt oder Krümelmonster.

  10. Anna Sikon am

    a – leider :(
    c – im Sommer :D
    e, f, g – meine Träume :)
    Mein neuer Freund würde sich TSCHITSCHU nennen :D

  11. Cynthia Collart am

    Ersteinmal vielen Dank für diese unglaublich tolle Chance <3 ich würde Purzelbäume schlagen vor Freude wenn der Pure F9 in seinem Schwarz/ weißen Frack bei uns einziehen würde :-) daher fiel mir auch sofort der Name Mumble (Happy Feet) zu ihm ein :-P und diese vier Buchstaben treffen auf mich zu N,N,M und C

    Liebe Grüße Familie Collart

  12. Na zu mir passt doch D/E/F super 😂
    Meiner würde Dr. Gruu heissen, wie Gruu aus Ich einfach unverbesserlich… der Schurcke, der den Monsterlis den Atem raubt 😂😂

  13. Karin Langenegger am

    a, e, f
    Meiner würde James heissen :-) Vielen lieben DANK!

  14. Ich bin denke ich der a) und e) Typ und bei Kind und Kegel mit zusätzlich 2 haarenden Hauskatzen muss leider dann doch oft gesaugt werden. Würde mich riesig über so einen tollen Monster fressenden Freund als Verstärkung freuen. Ich denke er würde dann Dusty heißen und dürfte sich hier nach Herzenslust austoben.

  15. Eveline Soliva-Leist am

    d.) Endlich mal saugen UND dazu CHAI TEA LATTE trinken möchten.
    e.) Zu Hause einen Monster-Überschuss haben, die auch mal unters Bett kriechen, aber vor allem viele Krümel beim Essen und Papierfetzchen beim Basteln liegen lassen.
    f.) Gerne mal wieder ein Geburtstagsgeschenk hätten (der 27.11. naht…).
    g.) Noch nie so einen tollen Staubsauger gesehen haben und den gerne ausprobieren möchten.
    Bei uns würde er „Nüüni“ heissen, weil der P-Nüün das Znüni und alle anderen Krümis aufsaugt.

  16. Cooles Teil, bin begeistert!!! Er sieht haargenau aus wie ein „James“, ein nobler englischer Butler.

    a) d) e) f) g) trifft es haargenau 😂
    Mit zwei kleinen, einem riesengrossen Krümelmonster und einem grossen haarigen Flohfänger wär der schicke James absolut ideal und würde sich sehr gut machen in unserem Haus. Er hätte auch schon sein Schlafplätzchen 😴💤

  17. Definitiv a.) ;)
    weil e.)
    Aber vielleicht ja bald b.)
    weil g.)

    :D

    Wow, was für ein schönes und praktisches Teil . Ich mühe mich hier immer noch mit einer sehr alten Version mit Staubsaugersack ab…und das mit Hunden und anderen vor Energie sprudelnden Wesen. Da kommen gefühlt alle paar Stunden Schichten auf dem Boden zusammen.

    Ich würde mich riesig freuen!!

    Ganz liebe Grüsse,
    Carmen

  18. a. & g. Wir haben vor zwei Jahren so einen sauteuren Dyson gekauft der ja „schiins“ fast von alleine saugen sollte… das würde er wohl auch, wenn er denn saugen WÜRDE, aaaaber das Übergangsstück vom Rohr in den Auffangbehälter ist nur ca. 1 cm hoch und von Märmeli, über Katzentrockenfutter bis hin zu Zibelemäritkonfetti bleibt alles was grösser als ein Brotbrösmeli ist dort drinn hängen und ich sitze regelmässig nassgeschwitzt, kurz vor dem Herzkasper mit einer Fonduegabel in diesem Ding stochernd am Boden und wünsche mir nichts sehnlicher als einen neuen Staubsauger 😫 Ahja, heissen würde er Hugo!w

  19. Auch ich mache sehr, sehr gerne bei der Verlosung mit, denn ein neuer Staubsauger käme gerade recht. Unser alter möchte nämlich langsam in Ruhestand gehen. Und der Neue von Pure F9 bekäme ordentlich bei uns zu tun: Bei einer 4köpfigen Familie mit Hund und 2 Wellensittichen muss oft gesaugt werden.

    Meine wichtigsten Punkte sind: A, F und G

    Und das Gerät würde nach unserem allerersten Wellensittich Putzi heißen, was ja sehr gut zu einem Staubsauger passt. :)

    Liebe Grüße von Catrin

  20. Martina Widmer-Steiner am

    d.) (wie desperately needed): ich muss doch sehen wie das mit dem kaffeetrinken und dem staubsaugen geht, das video funktioniert nämlich bei mir nicht :-), deshalb möchte ich diesen staubsauger so gerne gewinnen. bei mir würde der staubsauger wohl hugo oder bruno heissen…und arbeitslos wäre er auch nicht mit 2 kleinen und einem grossen brösmelifreudigen mann, 2 haarenden katzen und einem nichthaarenden hund. und gerade auf den samichlaustag wäre ein neuer staubsauger SEHR erwünscht, irgendwie schafft es die ganze verwandtschaft überall spanische nüssli-spuren zu streuen (bevorzugterweise unter dem esstisch)…!

  21. Also ich denke bei mir treffen a) und g) am ehesten zu ;) tatsächlich brauche ich aber wirklich wirklich einen neuen Staubsauger! Würde es hier eine „Bild hochladen“-Funktion geben, würde ich jetzt ein Bild von meinem mit Panzertape an diversen Stellen geklebten Staubsauger schicken :D und ich hatte mal einen Staubsauger namens THEO, deshalb würde dieser hier vielleicht CLEO heißen. Ist verdächtig nah an dem Wort „Clean“ dran, also ganz passend ;)

  22. g.) Noch nie so einen tollen Staubsauger gesehen haben und den gerne ausprobieren möchten.
    f.) Gerne mal wieder ein Weihnachtsgeschenk hätten.
    a.) Überhaupt nicht gerne staubsaugen. Ist aber leider notwendig, (besonders mit einem Vogel).

    Sollte ich gewinnen, würde ich meinen neuen Mitbewohner FELIX nennen.

    Auch unser Graupapagei Rocky hätte sicher Freude an dem neuen Mitbewohner. Jedes Mal wenn der Staubsauger „lärmt“, pfeift, plaudert, oder zwitschert er wie verrückt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.