Durchsuche: App

Habt ihr auch Spiele/Spielsachen die ihr üüüberhaupt nicht gerne mögt und wenn eure Kinderlein mit diesen angewatschelt kommen ihr so denkt: „Ïiiihhh nein, nicht schon wieder dieses lahme Würfelspiel!“ „Neeein, ich mag nicht verstecken spielen.“ „Biiittte nicht diese elenden Bügelperlen!“ „Zeichnen? Ein Pferd? Mit Sattel? Öööhhhm, also…“ Habt ihr auch manchmal ein Spiel einfach ganz unauffällig zuhinterst in den Schrank gelegt, so dass man es nicht grad auf den ersten Blick findet. Ja? Ich auch. :-) Und dann gibt es aber diese Spiele, diese Dinge die man als Eltern selber ganz gerne macht und sich sogar ein bisschen freut, wenn…

Fischpass und Brotpass, Blumenpass, Apothekenpass, Salamipass, Cumuluskarte, Jeanskarte, Gesundheitskarte, Superkarte, Zauberkarte, Möbelausweis, Skischuhkarte, Pizzakarte, „Trink dich schlank“ Karte, „Sei immer fröhlich“ Karte, Automobilclubkarte und und und. Bei so vielen Karten verliert man schon mal den Überblick und obwohl man extra das XXL Portemonnaie gekauft hat, geht der Reissverschluss bald nicht mehr zu. Ehrlich, ich mag keine Karten mehr sehen und trotzdem denkt man dann manchmal so ein bisschen ärgerlich: „Hätte ich jetzt die xy Familienkarte dabei, dann würd ich jetzt auf diesen Einkauf 10% Rabatt bekommen. Eine App müsste es geben, damit man alle die lästigen Karten…

Pyjama angezogen, Zähne geputzt, Bilderbuch angschaut, Kind im Bett. Noch ein bisschen kuscheln und dann: Licht löschen. Nicht immer ganz einfach und manchmal kann ein kleines, zusätzliches Ritual helfen, den Tag so wirklich abzuschliessen. Schlaf gut – die witzige KinderApp zum Beispiel, könnte so eine Hilfe sein. Schlaf gut iPhone App 0.89 Euro/ 1.00 sFr. https://itunes.apple.com/de/app/schlaf-gut-winter-special/id434711986?mt=8 Schlaf gut iPad App 2.69 Euro/ 3.00 sFr. https://itunes.apple.com/de/app/schlaf-gut-hd-winter-special/id420927126?mt=8 Der Tipp kommt übrigens vom iFrick. Der hat einen tollen Blog. Schaut mal vorbei: http://www.ifrick.ch

Wenn ihr mein „Lieblingsapp“ Video gesehen habt, dann wisst ihr, dass ich die Kurzfilme von „Masha and the bear“ total gerne mag. Und ich bin nicht die Einzige. Immer wieder bekomme ich Mails von Leserinnen die zusammen mit ihren Kids ebenso begeistert sind wie ich. Auch wenn die Clips russisch sind, versteht man trotzdem genau worum es geht, einfach genial. Die Filmchen können z.B als kleine Gute Nacht Geschichten angeschaut werden, als Ablenkung beim Zähneputzen dienen, oder manchmal können sie auch helfen einen Moment zu überbrücken, zum Beispiel wenn man irgendwo warten muss. Ein paar Sachen haben sich jetzt aber…