Monatsarchive: Januar, 2017

Wenn man mit Kindern unterwegs ist, dann gibt es drei Dinge, die man tunlichst vermeiden sollte: 1. Dass sie aufs Klo müssen Vor allem dann, wenn es draussen minus 13 Grad ist, sie nicht nur die dicke Strumpfhose, sondern auch noch Leggins, Skihose und dicke Winterstiefel tragen und weit und breit kein WC in Sicht ist. Oder dann, wenn man im Einkaufszentrum steht, das Baby im Wagen natürlich in dem Moment Hunger bekommt, die Toiletten sich im 3. Stock befinden, es nur einen Fahrstuhl hat, aus dem sehr langsame Menschen aussteigen und die Temperatur im Laden gefühlte 35 Grad beträgt.…

Kennt ihr das auch? Wenn Kinder plötzlich kommen und Dinge fragen, die schwer zu erklären oder vielleicht auch ein bisschen peinlich sind. Wie zum Beispiel: „Mamaaaa, was ist ein Wixer?“ „Also, ehm, das ist eigentlich ein Schimpfwort, aber eigentlich ist es ein Mann, der (Oh, weiss mein Kind eigentlich schon was Selbstbefriedigung ist?). Es ist ein sehr abschätziges Wort, es heisst eigentlich Versager oder so und ehm: Frag doch den Papa, wenn er am Abend nach Hause kommt…“ Schimpfwörter, Beleidigungen, unflätige Wörter zu erklären ist am Anfang echt eine Herausforderung. Man ist dann immer so ein bisschen hin und her gerissen…

Von Kim Allemann, DAS Rechtsschutz Sie qualmen nicht, sind teils duftneutral oder riechen gar nach Aprikose, Kirsche oder Apfel und erfreuen sich, vor allem bei Jugendlichen, immer grösserer Beliebtheit. Die Rede ist von E-Shishas oder E-Zigaretten. Ist die Abgabe an Jugendliche erlaubt? Unsere DAS Rechtsexpertinnen klären auf. Tabakwaren dürfen nicht an Kinder und Jugendliche abgegeben werden, sagt das Bundesgesetz über Tabakprodukte (Art. 19). Dann gilt dieses Abgabeverbot doch bestimmt auch für E-Zigaretten und E-Shishas, könnte man meinen. Doch so klar ist die gesetzliche Lage in der Schweiz leider nicht. Grundsätzlich können E-Zigaretten ohne Nikotin in der ganzen Schweiz ohne Altersbeschränkung…

Wart ihr auch schon mit „Vor- oder ganz pubertären Kids“ einkaufen? Dann kennt ihr diese Szene sehr wahrscheinlich ganz gut: Treusorgende Mutter: (TM) „Hosen. Du brauchst Hosen. Mit diesen zerrissenen kannst du also wirklich nicht mehr in die Schule. Da muss ich mich ja schämen.“ Teenager: „Alle tragen diese Hosen. Das verstehst du nicht. Ok. Diese Trainerhosen sind toll.“ TM: „Trainerhosen? Du hast aber schon 11 Paar.“ Teenager: „Ja und?“ TM: „Also Trainerhosen zahl ich dir nicht. Die kannst du dir selber kaufen.“ Teenager: „Warum zahlst du mir Hosen aber keine Trainerhosen?“ TM: „Weil du Hosen BRAUCHST und Trainerhosen hast…

Isst jemand von euch gerne sehr, sehr reife, weiche Bananen? Solche, die schon von Weitem so richtig nach Banane riechen und aussen schon ein bisschen bräunlich sind? Eben. Ich auch nicht. Und wenn man nicht grad ein kleines Baby zu Hause hat, dem man die überreifen Dinger in den Brei rühren kann, steht man dann halt vor der Frage: Was tun damit? 1. Sie noch ein bisschen bräunlicher werden lassen? 2. Hoffen, dass sie vielleicht der Mann auf isst? 3. Den Kindern heimlich ins Znüniböxli stecken? 4. Eine Gesichtsmaske damit machen? 5. So lange warten, bis sie ganz schwarz und trocken…