Tipps von A-Z / A wie Abschied

am Nov 05 2011 in Erziehung mit Fantasie, Tipps A-Z von Kathrin Buholzer | Keine Kommentare

Abschied

Immer wieder gibt es Situationen, in denen die Kinder mit Abschiedsschmerz fertig werden müssen. Es gibt ein paar Tricks, wie ihr eurem Kind den Abschied etwas erleichtern können.
Ein Abschiedsritual kann hilfreich sein. Ein spezieller Abschiedsgruss zum Beispiel, den man vorher mit dem Kind abmacht oder einfach noch kurz  einmal zum Fenster reinschauen und winken.
Ihr könnt zusammen mit eurem Kind auch einen Stein suchen gehen und diesen dann zusammen schön anmalen. Diesen Zauberstein könnt ihr dann vor dem “Tschüss sagen” miteinander austauschen. Auch ein schönes Tuch, ein Plüschtier, oder sonst ein persönlicher Gegenstand vom Kind selber oder auch von euch kann manchmal Wunder wirken.
Besprecht das Abschiedsritual vorher in Ruhe mit eurem Kind. Sagt ihm, wie es ablaufen soll und was ihr von ihm erwartet. Ihr könnt das auch mal zusammen zu Hause üben.
Achtet darauf, dass ihr den Abschied und das “Tschüss sagen” nicht unnötig in die Länge ziehen:  “Also Schätzli, ich geh dann jetzt mal, ist gut? Also machs gut und du musst nicht weinen, gell? Also ist gut, wenn ich jetzt gehe? Gehts, ich möchte jetzt dann langsam gehen?”

Hier noch das Rezept fürs “Längizyti-Öl” von Babs aus dem Forum:

4 Tropfen Benzoe siam
2 Tr. Lemongrass (waren ev mehr)
1 Tr. Blutorange
1 Tr. Vanille
3 Tr. Grapefruit
3 Tr. Mandarine
1 Tr. Neroli

Es ist ein ätherisches Oel und die Mischung sollte mit etwa 1ml Oel (Mandel, Jojoba etc.) gemischt werden.
Einen alten Knopf nehmen und ein schönes Stückli Stoff darum binden, so dass es aussieht wie ein Zwergli oder ein Gespenst. Oben auf den Knopf dann das Öl drauf träufeln.

Ähnliche Beiträge:

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , ,