Durchsuche: schlafen

Oha. Jetzt wissen wir’s: Babys weinen, um Eltern vom Sex abzuhalten. DAS war ja wohl klar. Warum denn sonst? David Haig von der Universität Harvard hat diese Erkenntnis im Fachjournal „Evolution, Medicine and Public Health“ publiziert. Demnach melden sich Babys lautstark zu Wort, damit ihre Eltern nicht auf die Idee kommen, Sex zu haben und so für weiteren Nachwuchs zu sorgen. Denn die lieben Kleinen möchtem am Liebsten die ungeteilte Aufmerksamkeit von Mama und Papa. Und die wollen sie möglichst lange geniessen. Einleuchtend oder? Nun gibt es eine neue sehr seriöse und…

In der Welt der Familienwerbung geht es zuweilen wirklich äusserst authentisch zu und her. Ihr kennt sie, diese Werbungen. Die so nerven.
Da ist zum Beispiel die Frau im Business-Kostüm und dem Smartphone am Ohr, die ein Kind auf dem Arm trägt und dazu eine Einkaufstüte gekonnt an zwei Fingern balanciert. Dazu die Frisur wie aus „Die Märchenhochzeit“, sexy High Heels, hübsches Make Up.

Gut. Jetzt müssen wir uns einmal über ein ganz besonders wichtiges Thema unterhalten. Es lässt Ehefrauen verzweifeln, bringt Ehemänner dazu auf unbequemen Sofas zu schlafen und kann Menschen schier in den Wahnsinn treiben: Das SCHNARCHEN! Dieses süsse „Baby-röchelt-schnärchelt-im-Schlaf“ ist ja ganz putzig. Das „leichte-Grunzgeräusch-mit-Schmatzen“ geht auch noch einigermassen, aber dieses: „röhrende-tief-aus-der-hintersten-Ecke-des-Rachenraumes-extremst-laute-Schnarchgeräusch“ lässt beim Einen oder Andern wohl schon gelegentlich Mordgedanken aufkommen. Ihr erinnert euch vielleicht an entsprechendes Video auf Facebook? Wir waren ja im Herbst auf dem Campingplatz, sehr gemütlich eigentlich. Nur die Töfffahrer neben uns haben so dermassen geschnarcht, dass ich nach Mitternacht, echt kleine Tannenzapfen auf deren Zelt…

Wenn Kinder älter werden, dann gibt es ganz viele Dinge von denen man sich (auch als Eltern) verabschieden muss. Es ist eigentlich ein ständiges Abschied nehmen. Wir sagen Tschüss: Den herzigen Babykleidchen, den allerkleinsten Windeln, irgendwann dem Schoppen, dem kleinen Schlafsack mit den Häsli, dem kleinen Käppli mit dem Winnie Puuh Bär, dem Nuggi, dem Wickeltisch, dem Türgitter, dem Windeleimer, dem kleinen Auto zum herum stossen, dem Kinderwagen, dem lustigen Musikapfel, dem Bobbycar, den Vorhängen mit den Pinguinen. Hach. Das sind alles Dinge, von denen uns der Abschied etwas schwerer fällt, weil wir merken: Hey, die süsse Baby/Kleinkinderzeit ist langsam…

Es gibt tausende von Erziehungsbüchern. Es gibt ganz tolle, etwas weniger tolle, solche mit Bildern oder ohne, witzige, wissenschaftliche, anspruchsvolle und solche die sich leicht lesen. Es gibt solche, die man immer mal wieder gerne in die Hand nimmt, es gibt andere, die man nicht versteht. Es gibt Bücher, die einem gefallen, ansprechen, sich mit den eigenen Werten und Vorstellungen decken.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.