Monatsarchive: Juli, 2017

Es war einmal ein kleines Städtchen in Frankreich. Das hätte etwa so aussehen können: Dieses wunderbare Dörfchen gibt es wirklich. So wie ganz viele andere, sehr ähnliche Bjoux, die wir auf unserer kleinen Wohnmobilreise entlang der Dordogne in Frankreich entdeckt haben. Darüber werde ich euch hier in Kürze ein bisschen berichten. In so einem ähnlichen kleinen Dörfchen wohnte vor langer, langer Zeit ein hübsches Mädchen. Die kluge und anmutige Belle (gespielt von Emma Watson) lebt mit ihrem leicht exzentrischen Vater Maurice (Kevin Kline) ein beschauliches Leben. Einziger Störefried ist nur der Dorfschönlings Gaston (Luke Evans), der ihr ständig Avancen macht.…

Hey meine lieben Elternplanetarier So heute muss ich mal ein paar Worte an euch richten, ein paar Dinge erklären und euch einen kleinen Ein- und Ausblick in meine Arbeit geben. Vielleicht ist es auch eine kleine Rechtfertigung, egal wie ihr es nennen wollt, es liegt mir am Herzen. Also, macht’s euch bequem und lest einfach weiter: Seit einigen Jahren mache ich diesen Blog nun, investiere jede Woche unzählige, ehrenamtliche Stunden. Berate die Leute im Forum und auf der Elternplanet Facebook Seite, Ich bekomme jede Woche unzählige Nachrichten, per Mail und vor allem via Facebook, die ich in stundenlanger Arbeit alle…

Es gibt Dinge, die man eigentlich nicht vermisst, wenn man sie nicht hat. Weil man gar nicht weiss, wie praktisch und toll sie sind, WEIL man sie eben nicht hat. Hat man sie aber, dann verliebt man sich ein kleines bisschen in sie und man möchte sie nie mehr hergeben. So eine kleine Liebe gibt es auch bei mir und meinem elektrischen Mia Gesichtsbürstchen von Clarisonic. Und deshalb will ich euch hier ein kleines aber feines Lobliedchen darüber singen. Oder so. Drauf gestossen bin ich eigentlich per Zufall. Ein bisschen nach Hautproblemchen gegoogelt (Ich hab im Fall wieder ein bisschen…

„Sag schön danke!“ „Wie heisst das Zauberwörtchen?“ „Wie sagt man?“ „Wie heisst das Wort mit B?“ Wir möchten doch alle so gerne höfliche Kinder haben, die brav mit dem Kopf nicken und ganz laut und deutlich: „DANKE SCHÖN“ sagen, wenn sie etwas bekommen haben. Die Realität sieht meist anders aus: Bei der Metzgerei in der Migros, wenn’s das „Wursträdli“  (keine Ahnung wie man dem auf hochdeutsch sagt…) gibt, hört man meistens gar nix, oder dann nur ein mürrisches Grunzen. Wenn das sorgfältig eingepackte Geburtstagsgeschenk des Nachbar-Kindes aufgerissen wurde, kommt eher die Frage: „Wo ist das nächste Geschenk?“  als ein „Danke…