Liebe Eltern gebt fein acht, wir haben euch ein paar Adventskalender Ideen mitgebracht

0

Jedes Jahr der gleiche Stress: Wir brauchen einen Adventskalender.
(Wer mehr als ein Kind, manchmal sogar mehrere…)
Doch wie immer hat man keinen Plan und überhaupt keine Idee, wie man den gestalten und noch weniger, was man denn in die 24 Päckchen stecken soll.
Man wartet und wartet, hofft auf einen Geistesblitz, schwört sich, dass man dieses Jahr wirklich mal früher anfangen will und dann schwuppdiwupp ist schon fast wieder Dezember und Panik macht sich breit.
Genauso wie letztes und vorletztes Jahr.

Damit euch das nicht passiert, haben wir vorgesorgt und präsentieren euch zusammen mit dem Famigros Team ein paar tolle Ideen und beantworten euch folgende Adventskalender-Fragen:

Wie findet man auf die Schnelle 24 kleine Geschenklein?
Und wie gestaltet man einen schönen Kalender?

Klar. Es gibt den klassischen, Schöggeli-Kalender: Kaufen, aufstellen, aufmachen und essen.
Ganz einfach.
Aber es ist natürlich schon etwas Besonderes, wenn man einen persönlichen Adventskalender, mit 24 kleinen Überraschungen bekommt oder eben verschenkt.

24 Geschenke finden?


Einen Adventskalender zu befüllen, macht zwar grossen Spass, ist manchmal aber eine ganz schöne Herausforderung. Was soll man dem Ehemann, der Freundin oder den Kinderlein denn schenken?
Und schliesslich geht es ja nicht um EIN Geschenklein, sondern 24. Am besten auch noch sinnvolle, nicht zu teure und solche, die nicht schon in 15-facher Ausführung vorhanden sind.

Wir haben 24 kleine Inspirationen für euch gesammelt.
Das Beste daran:
Alle diese Mini-Geschenke könnt ihr bequem online bestellen.
24 kleine Geschenke zum online bestellen

Vor allem wenn man einen Adventskalender für die eigenen Kinder oder für den lieben Mann machen will, muss man sich ja schon ein bisschen Mühe geben. Schliesslich hängt der ja dann auch mehr als 3 Wochen in der eigenen Wohnung. :-)
Und man will ja schliesslich nicht drei Wochen etwas sehr hässliches anschauen. Deshalb macht ein schön dekorierter Kalender doppelt Freude.
Wir haben euch hier Bastelanleitungen für zwei wunderschöne, spezielle Varianten zusammengestellt:

„Erleuchteter“ Adventskalender

Ihr seht, das ist nicht „nur“ ein Adventskalender, sondern auch noch gleich eine leuchtende Wohnungsdekoration.
Und JA. Wir sind natürlich auch gleich so nett und zeigen euch Schritt für Schritt, wie er gemacht wird.
Voilà:
Bastelanleitung «Erleuchteter Adventskalender»


Setzkasten-Adventskalender


Dieser Adventskalender steckt voller, toller Überraschungen. Ein paar davon stammen sogar aus der eigenen Backstube.
Ein Adventskalender der besonderen Art.
Und so wird er gemacht:
Bastelanleitung «Setzkasten-Adventskalender»

So.
Und jetzt wünschen wir euch:
Fröhliches Basteln, viel Erfolg und viele leuchtende Kinderaugen.

Und falls ihr nach dem Basteln sehr erschöpft seid, kauft ihr euch am besten als kleine Belohnung einfach noch einen Schoggikalender dazu.
Für euch.
Als perfekte Begleitung durch die Adventszeit.

…und falls ihr die Schoggi selber mampfen wollt, versteckt ihr den Kalender einfach ganz hinten im Kühlschrank oder im Keller und holt ihn erst hervor, wenn die Kinderlein im Bett sind.
Oder ihr sagt einfach:
„Sorry.
Hat Schnaps drin.“
:-)

Dieser Blogpost entstand in Zusammenarbeit mit Famigros