…und wenn sie schlafen, ist alles wieder gut

4

Ihr kennt sicher diese Tage auch, wenn man die Kinderlein am liebsten schon vor dem Frühstück, mit einem Schild „GRATIS ABZUGEBEN“ vor die Türe stellen möchte.
Kaum öffnen sie die Augen geht’s schon los:
Ein falscher Blick,
die falschen Hosen,
die Schwester nervt,
das Hausaufgabenbüchlein ist mal wieder verschwunden,
die Socken auch,
ein Gebrüll, weil es schon wieder so spät ist,
alle sind doof.
Und ich brauche jetzt mal einen Kaffee.

Das Mittagessen ist „Wäähh! Warum hast du keinen Apfelkuchen gemacht?“
dann ein Hausaufgaben-Ausraster,
der 12. Schwestern-Streit,
eine Trotzphase mit „Ich haassseee euch alle“,
dann die Einzelkind-Nummer: „Warum bin ich nur kein Einzelkind?“,
dann ein „Meine Trainerhosen sind verschwunden“-Geschrei.
Und ich brauche schon wieder einen Kaffee.
Ein Highlight jagt das nächste, es ist einfach nur anstrengend, es braucht Nerven und viel Koffein.

Je länger der Tag dauert umso schwieriger ist es, sich an die guten Erziehungskonzepte zu halten, man ist einfach nur noch froh, wenn sie im Bett sind.
Und wenn dann nach so einem Tag endlich Ruhe herrscht, dann gehst du etwas später still und leise noch mal zu ihnen ins Zimmer.
Und dann siehst du sie da liegen:
Völlig entspannt, mit zerzausten Haaren, dem Plüschtier im Arm. Du streichst ihnen übers Gesicht, hörst sie leise seufzen und der Ärger des Tages ist verflogen.
Einfach weg.

Du bist einfach nur froh, dass sie da sind und freust dich auf den nächsten Tag mit ihnen.

  • Romy

    Hach, genau solche Tage habe ich momentan nur noch. Ich wünschte, es wäre einfach mal etwas harmonischer bei uns. Stattdessen tappe ich immer wieder in die „Schreifalle“ und nachher bin ich total frustriert und habe keine Energie mehr :-(

  • Patotra (Ellen)

    Auch wenn meine Kinder jetzt schon „gross“ ( 10, 13 und 16 Jahre) sind, hat mir der Post ein erkennendes Lächeln aufs Gesicht gezaubert. Manche Dinge ändern sich scheinbar nie ;-)

  • Angela Schmid Joly

    Ja das kenn ich auch allzu gut.Und Abends die Ruhe dann,wie nichts gewesen war.Zum Glück ist kein Tag wie jeder andere.Es gibt ja zwischendurch auch ruhigere Zeiten.:-)

  • Michèle

    oh ja und manchmal hat Mama auch noch Tränen in den Augen, weil sie ein schlechtes Gewissen hat, dass sie nicht soviele Nerven hatte. Denn so schlimm wars ja gar nicht ;-)