USA Reise 2014 – Von Anschlussflügen, Handyhalterungen und Nationalparks

0

Ihr wollt noch ein bisschen mehr lesen über unsere diesjährige USA Reise?
Und soll ich euch auch noch ein paar Tipps und Tricks mehr verraten?
Ok. Dann los hier ist Teil 2:

Gestartet in Zürich – gelandet in Salt Lake City

Empfehlung 12
Wer mit Kindern reist und einen Anschlussflug gebucht hat, sagt am Besten schon früh genug: „Ihr lieben Kinderlein, es könnte durchaus sein, dass es etwas knapp wird. Falls wir den Flug verpassen, dann macht das gaaaar nichts, der nächste Flug geht nämlich um xy.“
Das erspart viel Ärger und unnötigen Stress… :-)

Empfehlung 13
Wer mit Kindern reist und spät in der Nacht ankommt, bucht am Besten ein Hotel in Flughafennähe. Nach über 10 Stunden Flug, kann die letzte Reise zum Hotelzimmer nämlich sonst zum Alptraum werden.

Empfehlung 14
Wenn ihr ein Hotelzimmer bucht, dann achtet darauf, dass immer BEIDE Namen (also nicht nur der vom Ehemann) eingetragen sind. Es könnte ja sein, dass der Mann mal an der Messe ist, ihr die Hotelkarte im Zimmer habt liegen lassen, dann bei der Reception anruft und fragt, ob euch jemand das Zimmer öffnen könnte. Falls nur EIN Name hinterlegt ist, dann glauben die euch das nicht, brauchen eine Bestätigung vom Ehemann, der muss dann eine Kopie eures Ausweises ans Hotel faxen… Das dauert dann Stunden, die Kinder sitzen genervt und hungrig vor der Türe. Und ihr wisst ja, wie hungrige Kinder etwa so drauf sind.
Eben.

Über Salt Lake City kann ich euch nicht so viel erzählen, da wir nur einen Tag dort waren. Sehr empfehlenswert ist allerdings das „Natural History Museum of Utah“
Extrem schön und modern gemacht, sehr interaktiv und für Gross und Klein ein Erlebnis.

Am nächsten Tag sind wir dann weiter zum Bryce Canyon gefahren. Kein Netz und völlig offline und das über mehrere Stunden. Eine wirklich seltene, aber nicht unangenehme Erfahrung. :-)

Empfehlung 15
Magnetische HandyhalterungDas Navi haben die Meisten heutzutage ja auf dem Handy. Nur wie macht man dieses Ding an der Autoscheibe fest ohne dass es ständig runterfällt und wie kann man es ganz einfach und schnell aus der Halterung nehmen, ohne das Ding halb abzubrechen oder  in einen Baum zu fahren?
Diese tolle magnetische Handy-Befestigung ist wirklich ein Hit. Einfach das Smartphone in die magnetische Hülle stecken und dann an den Magnet heften. Fertig!
Ihr findet sie hier.

 

 

 

 

 

Empfehlung 16
Wenn ihr schon bei den Reisevorbereitungen seht, dass es kälter als 6 Grad wird, dann glaubt der Vorhersage und nehmt eine dicke Jacke mit. Mütze und Handschuhe sind in dem Fall auch zu empfehlen. *damitihreuchnichtdenAllerwertestenabfriert
Mütze und Jacke könnt ihr dann auch sehr gut immer gleich im Restaurant anziehen. Aber dazu mehr im nächsten Blogbeitrag. :-)

Wir waren schon in einigen National Parks, aber der Bryce Canyon und der Zion National Park, gehören zu den schönsten die ich bis jetzt gesehen habe. Absolut fantastisch, atemberaubend, perfekt. Im April (ohne dicke Jacke und Mütze) etwas kalt, aber die verschneiten, roten Felsen sind total spektakulär und die Parks nahezu menschenleer. Im Sommer ist hier jeweils der Teufel los und im Bryce Canyon kann man von Juni-September gar nicht mit dem Auto in den Park fahren, man muss den Shuttle-Bus benutzen.

Empfehlung 17
Falls ihr mehr als 3 Nationalparks besuchen wollt, lohnt es sich einen Jahrespass zu kaufen. Der kostet 80 Dollar, ist ein Jahr gültig. Zwei Leute können den unterschreiben, das heisst: Ihr könnt ihn z.B auch einer befreundeten Familie mitgeben, die vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt in die USA reisen wollen.
Habt ihr einen Jahres-Pass gekauft, ist es von Vorteil, den im nächsten Jahr wieder mitzunehmen und NICHT zu Hause in der Schublade liegen zu lassen…

So. Jetzt gibt es mal ein paar tolle Bilder und morgen erzähle ich euch dann noch ein paar lustige Hotelgeschichten. Von Eiern, Chlor, Bodylotion, und Klimaanlagen.

[nggallery id=41]