Mein Smoothie-Frühstückchen

0

Ich gehöre zur Sorte Eule. Will heissen am Abend top fit, am morgen schlapp. Reden tu ich deshalb noch nicht so gerne und eben auch nicht frühstücken. Am morgen bring ich meistens keinen Bissen runter. Letztens hab ich aber etwas für mich entdeckt, dass ich euch unbedingt zeigen oder in Erinnerung gerufen möchte. Denn kennen tun es nämlich die meisten bereits: Die Smoothies. Und die macht man auch ganz schnell und einfach.

Ihr nehmt dazu:

Leckerer Frucht-SmoothieFrische Früchte je nach Saison (Bananen, Erdbeeren, Himbeeren, Blaubeeren, Pfirsich, Aprikose, Mango, Melone, Kiwi, Birne, Apfel) in einen Becher geben. (Es geht auch gut mit tiefgekühlten Früchten)

3-4 Löffel Naturjoghurt (oder auch Vanillejoghurt) dazu geben.

Ich giesse immer noch ein bisschen Milch dazu, weil ich es nicht mag, wenn es zu dickflüssig ist.
 
Ein bisschen Zucker, Vanillezucker oder Honig dazugeben

 

Pürieraufsatz eines ganz normalen MixersEinen „Pürieraufsatz“ eines ganz normalen Mixers nehmen und alle Zutaten mixen.
(Es braucht nicht unbedingt einen Smoothie-Maker dazu).
Fertig.

 

 

 

Smoothies eignen sich auch prima für Kinder, die nicht so unbedingt gerne Früchte essen. Als Frühstück oder auch als ZVieri.