Tipps von A-Z / E wie Entschuldigen

1

„Du hast zuerst angefangen! “ – „Nein, du. Du hast mich gehauen!“ – „Stimmt ja gar nicht!“ – „So Jungs, jetzt seid friedlich und entschuldigt euch bei einander.“ Was gut gemeint ist, klappt leider im Alltag meistens überhaupt nicht. „Entschuldigen, ich? Bei diesem Blödi? Kommt ja überhaupt nicht in Frage!“ Viele Eltern versuchen dann oft mit zu erzwingen, dass sich die Kinder beieinander entschuldigen. Das führt dann oft zu grotesken Situationen, dass Eltern ihre Kinder so quasi hinter sich herschleifen, die Hand ihres Kindes packen und mit grosser Kraftanstrengund versuchen einen Handschlag mit dem anderen Kind zu erreichen. Ein knappes, verhaspeltes und kaum hörbares „Tschuldig..“ gibts dann manchmal, wenn man Glück hat noch dazu.

 

Haltet für einen solchen „Versöhnungsversuch“ einmal eine kleine Schachtel bereit. Nennen wir sie „Versöhnungs-Box“, eine Entschuldigungsschachtel. Darin hat es diese kleinen Herzchen aus Traubenzucker. Wenn sich zwei gestritten haben, sich auch schon fast wieder vertragen, nur noch eine Entschuldigung fehlt, dann darf jedes Kind ein Herzchen aus der Schachtel nehmen und es dem anderen in die Hand drücken. Nur wer sein Traubenzuckerherz verschenkt hat, kriegt vom Anderen auch eins.

 

So macht Entschuldigen gleich viel mehr Spass und das „Sorry“ oder „Excusé“ kommt dann meistens auch noch hinten nach und erst noch von selber.

Und hier gibt’s noch ein paar Tipps im Webvideo „Jetzt sag schön brav Entschuldigung“.

 

 


  • Andrea Mordasini, Bern

    Mir persönlich sind gutes Benehmen, Anstand und Respekt vor Mitmenschen sehr wichtig und Werte, die ich meinen Kindern durch Vormachen und Vorleben weitergebe. Ich bin der Meinung, dass die Kinder so uns Eltern und unsere Werte nachahmen und kopieren. Dass sich Kinder für “Fehlverhalten” entschuldigen, finde ich schon wichtig, aber noch besser finde ich, wenn das Kind sofern möglich, versucht den Schaden mit zu beheben – zum Beispiel mit einem feuchten Lappen die verschüttete Limonade mit mir zusammen aufzuwischen. Auch hier brauchts, wie auch beim Grüssen und Sich bedanken, viel Geduld. Jedes Kind “lern” sich zu entschuldigen, zu grüssen und sich zu bedanken – einige früher, andere, scheuere zum Beispiel, etwas später ;)