Durchsuche: mitmachen

„Man soll nicht mit Lebensmitteln spielen!“ …aber manchmal muss man auch eine kleine Ausnahme machen… :-) Vor allem wenn es sich bei den Lebensmitteln „nur“ um Schlagsahne handelt und das Spiel unglaublich witzig ist. Pie Face heisst der Klassiker aus dem Jahre 1960, aus dem Hause HASBRO. So eine Art „russisches Roulette“ für Kinder. Einfach ohne Russe dafür mit Sahne und anstelle von Roulette mit einer kleinen Plastikhand. Hier der Werbespot von damals: Der kleine Schwamm wird nass gemacht und als besonderen Spass gibt man ein bisschen Schlagsahne oben drauf. Jeder Spieler dreht abwechselnd an dem kleinen Rad und je…

Hach. Wie hab ich den ersten Teil von Hotel Transsilvanien geliebt! Und ich freu mich deshalb umso mehr, dass am Donnerstag der zweite Teil in die Kinos kommt. Alles scheint sich im Hotel Transsilvanien zum Besseren entwickelt zu haben… Draculas strenge Regel, dass nur Monster willkommen sind, wurde endlich gelockert und die Türen stehen auch für menschliche Gäste offen. Doch hinter geschlossenen Sargdeckeln ist Drac um seinen niedlichen Enkel Dennis besorgt, der ‒ halb Mensch, halb Vampir – immer noch keinerlei Anzeichen zeigt, dass auch ein Vampir in ihm steckt. Während seine Tochter Mavis damit beschäftigt ist, gemeinsam mit ihrem…

Neben Zäpfchen und Hustensirup verabreichen, nasse zerzauste Haare kämmen und Fingernägel schneiden gibt es noch eine weitere lustige Tätigkeit, die man als Eltern ganz besonders liebt. Kinder eincremen. Ich mein jetzt nicht die Babys, die gemütlich auf der Wickelkommode liegen und noch still halten. Ich mein die wilden, herum tobenden, kleinen und mittleren Kinder. Weils doch eher anstrengend ist und man doch endlich los möchte, fällt man nicht selten auf die kindlichen Versprechungen herein: „Gaaanz sicher, ich verspreche es, du kannst mich dann eincremen wenn wir im Schwimmbad sind. Versprochen. Ganz fest.“ Und wenn man dann dort ist, springen die…

Hach! Wieder mal so ein bisschen ausspannen, Dampfbad, Sauna, lecker Essen, kein Geschrei am morgen, einfach nur ausschlafen, gemütlich frühstücken… Diese Idee hattet ihr bestimmt auch schon, stimmts? Doch dann scheitert es meistens an der Kinderbetreuung oder an den Finanzen oder an beidem und man verschiebt das Entspannungs-Wochenende immer und immer wieder. „Machen wir dann mal, wenn wir mal Zeit haben und Geld, wenn die Kinder grösser sind, wenn sie dann durchschlafen, wenn sie dann nicht mehr zahnen, wenn die Oma Zeit hat zum Babysitten hat. Machen wir dann im Sommer, im Herbst, im Winter, nächstes Jahr…“ Dabei wäre es…

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.