Durchsuche: Familie

Na? Seid ihr noch Open Air erprobt? Oder möchtet ihr es vielleicht gerne mal ausprobieren? Anfang Juni geht’s nämlich wieder los mit den Lilibiggs Kinder-Festivals. Spiel, Spass, tolle Musik und Familiencamping ist angesagt. Und Elternplanetarier profitieren sogar noch von einem tollen Rabatt. Wie das geht und was euch alles erwartet, das lest ihr hier.

Meine Damen und Herren
gerne möchten wir Ihnen das neue Elternsein Studium vorstellen. Das Studium befähigt sie zum Führen eines Haushaltes mit einem oder mehreren Kindern.
Bitte lesen Sie weiter, teilen Sie diese frohe Botschaft und melden sich am Besten gleich an. Hallelujah!

Bevor ich anfange: Ich liebe unsere Kinder. Sie sind toll, lustig, zum Knuddeln und ohne sie wär’s blöd. Sehr sogar. Aber: Zwei Kinder sind anstrengend. Wirklich jetzt. Viel anstrengender als eins und viel anstrengender als ich gedacht habe. Ich habe vor rund einem Jahr mit jemandem der damals bald zum zweiten Mal Papa wurde, genau darüber philosophiert. Oder besser: Ich hab ihn gewarnt, dass es streng wird. Er hat nur gelächelt und gesagt, dass es ganz bestimmt nicht so anstrengend werden würde. Wir haben vor ein paar Tagen diese Unterhaltung wiederholt. Ein kleines bisschen musste ich schmunzeln, als…

Zeichnen kann er, die Farben kennt er auch, auf einem Bein hüpfen ist auch kein Problem, doch kaum steht das Kind beim Arzt im Sprechzimmer ist alles wie weggeblasen.
„Wo ist rot?“ – „Keine Ahnung.“
„Zeichne einen Baum“. Keine Reaktion
Und dann schliesslich die totale Verweigerung, Geschrei und Gebrüll. Die Jahreskontrolle beim Arzt wird zum Spiessrutenlauf.

Playmobil hat mich kurzfristig für einen Tag an die Spielwarenmesse 2012 in Nürnberg eingeladen. Bei sibirischer Kälte hab ich mich frühmorgens auf den Weg nach Nürnberg gemacht um mir die Neuheiten für dieses Jahr mal anzugucken. Reiterhof, Polizeistation, Hunderassen, alle Neuheiten wurde mir von Judith und Tanja kurzweilig erklärt und ich hab für euch die besten Bilder zusammengeschnitten.

Eine gute Freundin mit Kind ist zu Besuch. Eigentlich wär Kaffee trinken und plaudern angesagt. Aber der Kleine benimmt sich so was von unmöglich, ärgert die eigenen Kinder, bleibt am Tisch nicht sitzen, geht über all da rein wo er nicht darf. Einfach nur anstrengend. Ein Nachmittag auf dem Spielplatz. Eigentlich so richtig gemütlich. Doch die anderen Kids im Sandkasten haben nur Dummheiten im Kopf und die Mamas der kleinen Unruhestifer bleiben stumm. Keine Zurechtweisung, kein gar nix. Was tun, wenn mehr oder weniger fremde Kinder sich daneben benehmen? Wie eingreifen und was sagt man zu der Mutter, vor allem…

Schreien, brüllen, spucken, beschimpfen, Tobsuchtsanfall: Es gibt durchaus Situationen, in denen eine kurze Auszeit alle Gemüter ein bisschen beruhigen kann. Das Kind oder auch sich selber einen Moment aus der Situation zu nehmen, kann helfen, dass die Problemsituation nicht ganz eskaliert. Damit die Auszeit aber auch wirklich funktioniert, gibt es ein paar wichtige Dinge zu beachten, die ich euch hier im Video erkläre. Die Auszeit steht am Schluss einer langen Kette von anderen Erziehungsfertigkeiten. Ganz wichtig ist das positive Bestärken und das Vorausplanen. Ich empfehle euch, diese Videos dazu: Vorausplanen: http://www.elternplanet.ch/2011/05/vorausplanen-heisst-das-zauberwort/#more Loben und ermutigen: http://www.elternplanet.ch/2011/05/loben-und-ermutigen/#more Logische Konsequenzen: http://www.elternplanet.ch/2011/06/logische-konsequenzen/#more…

1 2 3 13