Gefährliche In-App-Käufe für Kinder

1

Ok. Gestern haben meine Mädels ein bisschen auf ihren iPods gespielt. Es war ja schliesslich Sonntag. Und nein, ich sass nicht die ganze Zeit daneben. Sie kennen ja die Spielregeln: Wenn irgend eine Aufforderung auftaucht, dann sollen sie mich rufen. Hat bis jetzt auch ganz gut geklappt. Mit Betonung auf „bis jetzt“.

Schon gestern Abend kamen ein paar iTunes Mails, die ich aber elegant überlesen habe. Ja, ich schau wirklich nicht immer nach, weil ich ja doch hie und da selber etwas im Apple Store oder bei iTunes runterlade. Und heute Abend dann plötzlich drei hintereinander, im Minutentakt. Ehm, also. Ich mach das Mail dann mal auf und dann trifft mich doch fast der Schlag:

100 Bus & 100 Slow Motion Combo *waszurHölleistdas
fürs Run Roo Run Game

Talking Santa for iPhone
Tom’s Messenger *dasistdiebekloppteKatze
Talking Rex Dinosaur *bekloppterDinoderspricht
nochmals so ne Combo
Talking Harry, Gina, Baby Hippo, Larry The Bird, Lila The Fairy, Pierre The Parrott
Und als wärs nicht schon genug:
Angry Bird Space, bundle of 980 Space Eagles

Ich guck ängstlich auf meinen iTunes Account, oben rechts. Vor der Plünderung stand da noch irgend etwas mit 56 Dollar, jetzt noch 2 Dollar 12 Cent. Bingo! *hiereinbeliebigesSchimpfworteinsetzen
Die Mädels natürlich schon im Bett, mit schimpfen wird das heute nix mehr. Ich überleg mir, wie ist das möglich? Haben die wirklich dreist und heimlich selber irgendwelche bekloppten Updates, Vögel, Feen, Katzen, Dinos und Hippo Babies runtergelassen?

 

 
Gut. Mein Passwort haben sie vielleicht mal gesehen, als ich es eingegeben und gekauft habe… Oder es geht auch, wenn man zum Beispiel ein paar Minuten vorher selber das Passwort eingegeben und etwas runtergeladen hat. Das Passwort bleibt dann einen Moment gespeichert und beim nächsten Einkauf, braucht man (oder in dem Fall die Kids) es gar nicht mehr einzugeben.
Also. Das Passwort hab ich geändert und alle sprechenden Tiere hab ich schwuppdiwupp gelöscht. Weg, tschüss, ab in den Apple Himmel.
Ich recherchier mal kurz im Netz und was seh ich da: Es gibt anscheinend in den neuen, meist kostenlosen Games, sogenannte In-App-Käufe. Will heissen: Die Grundfunktionen der Games sind kostenlos, für weitere Spielinhalte und Zusatzfunktionen muss man bezahlen. Gut, an und für sich nix neues. „Einfach nie irgendwo drauf klicken“, hab ich meinen Girls immer eingschärft. „Und BUY heisst kaufen, CANCEL abbrechen und bitte immer auf das Wort mit dem C klicken.“
Hat prima funktioniert wie ihr seht. Gedrückt haben sie anscheinend auf die Aufforderungen, die blinkenden Coins, Schlösser, Vögel, auf die Werbebanner oder was auch immer. Vielleicht auch nur um sie wegzuklicken, ich hab keinen Schimmer. *morgenklärenwirdas
Damit ihr nicht das gleiche Schicksal erleidet, berichte ich euch hier von dieser Plünderung und zeig euch kurz, wie ihr die „In-App-Käufe“ deaktivieren könnt.
Bitte sehr:

1. In die Einstellungen gehen und dort auf „Allgemein“ klicken:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
2. Dann etwas weiter unten auf den Menüpunkt „Einschränkungen“ klicken:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
3. Wenn ihr die Einschränkungen bis jetzt noch nie aktiviert habt, dann müsst ihr sie jetzt generell aktivieren:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
4. Dann wählt ihr irgend ein Passwort aus. Am besten eines, welches ihr nicht gleich wieder vergesst…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
5. Dann scrollt ihr etwas runter und deaktiviert unter “Zulässiger Inhalt” die In-App-Käufe:


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So. Geschafft.
Bitte, sehr gern geschehen!

 

  • Vanessa

    boah, danke vielmals!!!! zwar noch nie passiert, aber die gefahr war mir bewusst. bis vor 5 minuten ohne blassen schimmer bezgl. verhütung :) jetzt ists erledigt.