Autor Kathrin Buholzer

Manchmal braucht es eine kleine Motivation um Kinder dazu zu bewegen, sich fürs Bett fertig zu machen, die Zähne zu putzen, die Schulsachen wegzuräumen oder ihr Ämtli zu erledigen. Eine Punktekarte kann da manchmal Wunder bewirken. In diesem Video gibt es ein paar Tipps, wie man Belohnungssysteme wirkungsvoll einsetzen kann. Ausserdem zeige ich euch ein paar konkrete Beispiele. Punktekarten nicht zu oft einsetzen und nur bei Verhalten, bei dem man ganz klar sagen kann, dass die Kinder es erfüllt oder nicht erfüllt haben. CH-deutsch deutsch

„Sag schön brav Danke der Tante Ruth!“ – „Jetzt geh hin zum Leon und entschuldige dich!“ – „Jetzt sag doch einfach schnell es tut mir leid!“ Entschuldigen und Danke sagen, steht bei den Erwachsenen auf der Höflichkeitsskala ganz oben. Doch den Kleinen ist’s egal. „Warum jetzt dem blöden Leon auch noch Entschuldigung sagen, er hat ja schliesslich angefangen?“ Wie bringt man den Kleinen das nur bei? Und ist es wirklich so wichtig? Was tun, wenn sie sich strikte weigern? Ein paar Tipps, Gedanken und Anregungen gibt’s in diesem Video. CH-deutsch deutsch

„Mami, ich hab noch Durst! Ich muss nochmals auf die Toilette! Ich will noch eine Geschichte!“ Wenn’s dunkel wird, werden unzählige Kinderzimmer zur Nahkampfzone. Die Kleinen sind einfach nicht ins Bett zu kriegen und wenn sie denn mal drin sind, kommen sie garantiert immer und immer wieder raus. An Ruhe und Erholung am Abend ist nicht zu denken.