Suchergebnisse: erziehungsfalle 1 (23)

Echt. Manchmal ist es wirklich zum Schreien: Alles liegt mal wieder in der Wohnung herum und beim Essen wird nur gemotzt. Will man helfen, ist es auch nicht recht, streiten tun sie auch immer, im Zimmer herrscht ein Mörder-Chaos und irgendwie läuft einfach ALLES schief. Den Frust schreibst du dir auf Facebook von der Seele, schreibst wie doof sich deine Kinder mal wieder DAUERND benehmen, dass du IMMER schimpfen musst, dass sie NIE das tun, was du von ihnen möchtest. Je mehr du dich darüber ärgerst, je mehr du darüber schreibst oder dich bei der besten Freundin ausheulst, umso schlimmer kommt dir…

Es gibt so Tage, da könnte man seine Kinderschar wirklich getrost auf den Mond schiessen oder man würde am liebsten selber in irgend ein Raketen-Ding steigen und davon sausen. Wenn wir ehrlich sind, passiert das ja meistens dann, wenn wir eh schon ein bisschen auf Halbmast unterwegs sind. Augenringe, wieder mal zu wenig gepennt, volle Wäschekörbe, alles mal wieder vor sich hin geschoben, dann flattert noch eine Mahnung ins Haus, die Haut war auch schon besser, die Laune auch, seit Stunden sucht man den blöden Impfausweis, den man am Nachmittag brauchen würde und von den Kids gibt’s Gemotze übers Essen,…

«Meine Kinder gehorchen überhaupt nicht, sie machen nur Blödsinn, es ist unmöglich mit ihnen. Was soll ich tun? Bestrafen aber wie? Eine Belohnung in Aussicht stellen wenn sie brav sind, aber wie?» So beginnen viele Mails die ich täglich bekomme. Solche „Hilferufe“ lese ich auch immer wieder in den verschiedenen Facebookgruppen und in Foren. Ja. WAS soll man tun, wenn die Kinderlein machen was sie wollen, ausser Rand und Band ist und Mami kurz vor dem Nervenzusammenbruch steht? Ein paar Antworten dazu: Ganz wichtig ist es immer, zuerst mal genau hinzuschauen. Denn bestrafen oder eine Belohung in Aussicht stellen, bringt…

Normalerweise schreibe ich meine Artikel immer mit einem kleinen Augenzwinkern. Ich versuche auch immer verschiedene Möglichkeiten aufzuzeigen, wie man es machen KÖNNTE, denn es gibt nicht DEN einzig richtigen Erziehungsweg, sondern immer verschiedene Möglichkeiten.
Doch heute muss ich mal wieder ganz ernst und ohne Schnick-Schnack Klartext reden.

Oh ja. Wir könnten uns jeden Tag an die 100 Mal über unsere Kids aufregen. Schuhe im Eingang, Zähne nicht geputzt, Hände nicht gewaschen, Schulsachen die irgendwo wild verstreut herum liegen. Oder Sportsachen, Postkarten, T-Shirts, Jacken auf Treppen, draussen vor der Türe in Badezimmern. Anweisungen, die nicht befolgt, Hausarbeiten und Aufgaben, die nicht erledigt werden, unordentliche Zimmer, Berge von dreckigen Kleidern, die in Zimmern liegen. Trotzanfälle an allen möglichen und unmöglichen Orten. Wir könnten uns aufregen über Widerworte, freche Antworten, über Schimpfwörter, Streit der Geschwister, übers nicht gehorchen, über Kinder die uns provozieren. Ja darüber können wir uns 100 Mal…

„Vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr sehen“ Immer wieder tappen wir als Eltern in Erziehungsfallen. Diese können dann recht schnell unseren Alltag diktieren und zum täglichen Kampf mit unseren Kindern führen. Einmal in einer Negativspirale angelangt, sehen wir oft nur noch die Erziehungsprobleme, richten den Fokus vor allem aufs Negative und „löschen den ganzen Tag überall nur noch Brände.“ Am Abend sind wir dann meist erschöpft und unzufrieden mit unserer Erziehungsarbeit. Eine persönliche Beratung hat zum Ziel: Erziehungsfallen zu erkennen Gemeinsam nach konkreten und umsetzbaren Lösungen zu suchen Das Familienleben wieder ins Gleichgewicht zu bringen Den Fokus wieder aufs…

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.