Durchsuche: Wunschtag

„Herzig, wie sich die Kleine um das Schwesterchen kümmert.“ „Jööö, süss die zwei. Er ist ja sooo lieb mit dem Kleinen.“ „Sie ist wirklich stolz auf ihren Bruder und hilft ganz toll mit.“ Wenn ein Geschwisterchen auf die Welt kommt, dann klappt das bei den Meisten ziemlich gut. Die Grösseren sind recht stolz und am Anfang auch immer mit Freude dabei. Sie bringen das Plüschtierchen, helfen beim Wickeln, halten das Fläschchen, trösten oder singen Lieder vor. Alles in Ordnung und die Angst, dass es Zoff gibt, hat sich nicht bewahrheitet. Und dann, wenn man sich an die friedliche Stimmung gewöhnt hat: ZACK!…

„Blöde Kuh“ – „Hau ab, Dummkopf“ „Und verschwinde DU aus meinem Zimmer“ – „Deine Frisur sieht doof aus.“ „Und du hast wieder mal meine Haarbürste genommen.“ – „Stimmt ja überhaupt nicht, du findest sie einfach nicht, weil du so ein Chaos hast im Zimmer.“ „Dafür liegen bei dir noch dreckige Socken herum.“ – „Maamaaaa. Sie sagt, ich sei dreckig!“ „Maamaaaa. Stimmt ja gar nicht, ich habe gesagt die Socken seien dreckig, nicht sie.“ – „Du bist voll fies.“ „Und du bist dumm.“ – „Dumm sagt man nicht, sagt Mama. Man sagt: Das Verhalten ist dumm, nicht das Kind. Maaamaaa, sie…

„Nein, ich will dieses Stück Kuchen haben“… – „Ich bin jetzt an der Reihe“…  – „Immer darf Luca alle zuerst“… – „So gemein, sie darf immer mehr als ich“… Kommt euch das bekannt vor? Was tun, damit es nicht ständig Genörgel und Eifersuchtsszenen gibt?