Durchsuche: unterstützen

Es gibt nicht DIE einzig richtige Erziehung. Diesen Satz habt ihr wahrscheinlich hier auf dem Elternplaneten schon öfter gelesen. Jeder Vater und jede Mutter versucht tagtäglich sein und ihr Bestes zu geben. Egal ob mit Brust, mit Flasche, mit Stoff- oder Wegwerfwindeln, egal ob mit Familienbett oder nicht, egal ob selber gekocht oder Brei aus dem Gläschen. Alle wollen einfach nur das Beste für ihr Kind. Und genau dieses Motto, hat ein amerikanische Babynahrungs-Hersteller in seinem Spot umgesetzt. Prima gelungen. Schaut mal rein:

Ach manchmal ist es echt zum Verzweifeln: Die Schuhe liegen wieder beim Eingang, die Zahnpasta Tube ist wieder offen, das Frotteetuch liegt nach dem Duschen wieder am Boden und das Anziehen am Morgen dauert wieder mal eeeewig. Zum x-ten Mal haben wir den lieben Kleinen jetzt schon gesagt wo das Zeugs hin kommt, was wir von ihnen erwarten und dass sie doch bitte mal ein bisschen vorwärts machen sollen. Welche Tricks es gibt, dass sie es auch WIRKLICH tun und welche Erziehungsfallen ihr umgehen sollt, hab ich euch in den sechs letzten Beiträgen zum Thema bereits erklärt, hier kommt eine…

„Wenn du jetzt nicht sofort dein Zimmer aufräumst, dann darfst du nachher nicht Fernseh gucken“. Zack! Das hat gewirkt. Prima diese Drohungen. Ein bisschen böse gucken, auf 3 zählen und den Satz mit „wenn du jetzt nicht, dann…“ beginnen, und die Kids tun alles was wir von ihnen wollen. Meistens. Und irgendwann auch nicht mehr so richtig. Oder wir müssen einfach ständig auf 3 zählen und drohen, damit sie überhaupt in die Gänge kommen. Wollen wir das? Kann es das sein? Nicht drohen – lieber motivieren Das Problem mit diesen Drohungen ist, dass sie doch eigentlich ganz gut funktionieren. Wenn…

„Was? Das kostet hier nix? Gratis? Wirklich? Alle Tipps und Videos umsonst?“ – „Ja. Das ist so.“ Immer wieder bekomm ich diese Frage gestellt. Am meisten natürlich von Journalisten. Und als nächste Frage dann gleich: „Und wie viele Stunden pro Woche arbeiten Sie denn für den Elternplaneten?“ Ich sag dann immer: „Ach, ein paar Stündchen sind es schon.“ :-) Ja. Warum mach ich das? Und warum kostenlos? Ich muss etwas ausholen: Also. Angefangen hat das hier alles als kleines Elternseitchen, erstellt mit viel Enthusiasmus, viel Freude, Liebe und Herzblut. Ab und zu gab es ein paar wenige Fragen im…