Durchsuche: Tränen

Mit Gefühlen umzugehen ist gar nicht so leicht. Sogar wir Erwachsenen, kommunizieren unsere Enttäuschung oder unseren Ärger oft unnötig laut und theatralisch. Ganz ehrlich: Bleibt ihr jedesmal ruhig und gelassen, wenn euer Kind beim Essen das Sirüpli ausleert? Gefühle muss man ernst nehmen, keine Frage. Das heisst: zuhören, nachfragen, abschwächen und nicht immer gleich predigen, moralisieren, Lösungen vorgeben, Vorwürfe machen. Ich habe für bestimmte Situationen kleine Plastikdosen (es gehen auch Bonbonschachteln, Holzkistchen, Dosen) genommen und diese mit unterschiedlichen Süssigkeiten gefüllt Die Gute-Laune-Würmli (saure Gummiwürmer oder Gummibärchen) Die Trost-Tabletti (Smarties, Toffife… Die Wunder-Kugeln (farbige, runde Kaugummis) Die Beruhigungs-Medizin …

Wenn die Kinder draussen spielen, gibt’s immer mal wieder einen kleinen Unfall: ein geschürftes Knie, einen Kratzer am Ellbogen oder Tränen wegen eines Streits mit dem Nachbarskind. Oft sind die Verletzungen auf den ersten Blick weitaus kleiner, als das riesige Geschrei, welches die Kinder dann deswegen produzieren. Soll man trotzdem trösten oder gerade deswegen? Werden die Kindern nicht zu wehleidig, wenn wir sie deshalb kurz in den Arm nehmen oder ihnen ein lustiges Pflaster aufkleben. CH-deutsch deutsch