Durchsuche: positiv formulieren

Nicht selten sinkt man am Abend ins Bett und denkt: „Ach herrje. Was war DAS wieder für ein Tag?!“ Alles ging irgendwie schief. Man ärgert sich grün und blau, über die Kinderlein und über das eigene, kindische Verhalten. Man fühlt sich überfordert, ausgelaugt, hat Schuldgefühle. Manchmal kommen auch Zweifel auf, ob man das mit diesem Erziehungsding auch wirklich packt und dieser Aufgabe gewachsen ist. Ob es auch mal wieder bessere Tage gibt? Was man hier eigentlich genau tut? Und wie man aus dieser Negativspirale wieder raus kommt. Die einzig richtige Lösung können wir euch leider nicht präsentieren. Sonst hätten wir die…

Es gibt so Tage, da könnte man seine Kinderschar wirklich getrost auf den Mond schiessen oder man würde am liebsten selber in irgend ein Raketen-Ding steigen und davon sausen. Wenn wir ehrlich sind, passiert das ja meistens dann, wenn wir eh schon ein bisschen auf Halbmast unterwegs sind. Augenringe, wieder mal zu wenig gepennt, volle Wäschekörbe, alles mal wieder vor sich hin geschoben, dann flattert noch eine Mahnung ins Haus, die Haut war auch schon besser, die Laune auch, seit Stunden sucht man den blöden Impfausweis, den man am Nachmittag brauchen würde und von den Kids gibt’s Gemotze übers Essen,…

Habt ihr auch schon um 23:30 in eine dieser unsäglichen Info-Commercial Sendungen reingezappt? Diese Dauerwerbe-Sendungen, in denen schlecht synchronisierte Frauen und Männer mit schrecklichen Frisuren euch irgend einen totalen Schwachsinn andrehen wollten? Butterfly-Massage Geräte für den Schwabbelbauch „Pickel-weg-dein-Gesicht-wird-glatt-wie-ein-Babypopo“ Créme Frisuren-Zopfhalter Haarweg-Ruck-Zuck-Rasierer Oder diese unglaublichen Bratpfannen. Da kann man den halben Haushalt drin verbrennen und sie dann, schwupps, mit einem Papiertuch einfach auswischen. *sehrpraktisch Im ersten Moment schwankt man beim Zuschauen immer so ein bisschen zwischen Entsetzen, Kopfschütteln und Grinsen. Doch je länger man in dieser Endlosschleife drin steckt umso faszinierender ist das Ganze. Nach 10 Minuten ertappt man sich nämlich…

Oh ja. Wir könnten uns jeden Tag an die 100 Mal über unsere Kids aufregen. Schuhe im Eingang, Zähne nicht geputzt, Hände nicht gewaschen, Schulsachen die irgendwo wild verstreut herum liegen. Oder Sportsachen, Postkarten, T-Shirts, Jacken auf Treppen, draussen vor der Türe in Badezimmern. Anweisungen, die nicht befolgt, Hausarbeiten und Aufgaben, die nicht erledigt werden, unordentliche Zimmer, Berge von dreckigen Kleidern, die in Zimmern liegen. Trotzanfälle an allen möglichen und unmöglichen Orten. Wir könnten uns aufregen über Widerworte, freche Antworten, über Schimpfwörter, Streit der Geschwister, übers nicht gehorchen, über Kinder die uns provozieren. Ja darüber können wir uns 100 Mal…

1 2 3