Durchsuche: Online

Der Fall des getöteten, neunjährigen Jaden aus Deutschland hat die Internet-Welt die letzten Tage in Atem gehalten. Die Timelines wurden geflutet von Artikeln und Fahndungsaufrufen – das Gesicht des 19-jährigen Täters hat sich in unsere Gesichter gebrannt. Wie wir alle lesen konnten, der Mann wurde verhaftet und für die Eltern des Jungen beginnt jetzt die unglaublich schwere Zeit des Abschiednehmens. Begreifen wird man eine solch schreckliche Tat niemals können. Das Einzige was den Betroffenen in diesem schweren Moment vielleicht ein bisschen hilft und Trost gibt, sind Familie und Freunde mit denen sie in Ruhe trauern können. Kaum eine Stunde nachdem solche Schicksalsschläge…

Online Shopping ist schon was Tolles. Da sitzt man gemütlich auf dem Sofa, schlürft einen Latte Macchiato und klickt sich durch die virtuellen Kleidergeschäfte. Kein Kind, das quengelnd auf dem Boden liegt, seine Socken verliert, Hunger oder Durst hat oder auf die Toilette muss. Keine Hitzewallungen, weil man wie immer mit Kindern zu warm angezogen ist, keine mitleidigen Blicke von den Kinderlosen, kein Fast-Nervenzusammenbruch, nix. Einfach nur ein bisschen surfen, gucken und seine Lieblingsteile bequem in den Warenkorb legen. *Hacheinfachwunderbar Alles was man dazu braucht ist ein Computer und Zeit. Viel, viel Zeit. Und genau das, wird immer mehr zum…

Kaum wissen wir, dass ein Kind unterwegs ist, fängt sie an: Diese Angst und Unsicherheit, dass wir nichts falsch machen und dass es unserem Nachwuchs gut geht. Ist das Kind erst auf der Welt, machen wir uns erst Recht immer Sorgen: Ob es nicht zu warm oder zu kalt hat, ob es genügend trinkt und isst und warum es nicht schlafen will. Diese Sorgen lassen uns nicht mehr los, sie begleiten uns Tag und Nacht. Mit bestem Wissen und Gewissen versuchen wir, unsere Kinder auf die Welt da draussen vorzubereiten. Wir leiten sie an, wir unterstützen und motivieren sie und…

Wer in ein Restaurant geht, im Zug sitzt, zu Besuch geht, mit anderen Worten: Wer sich im Real Life bewegt, der weiss, an welche Regeln er sich halten soll: Dass man den nassen Hund nicht auf den Sitz legt, nicht an die Scheiben spuckt, dass man die Gastgeber grüsst, nicht Anderen ins Wort fällt, keine Beleidigungen und Schimpfwörter sagt, die dreckigen Stiefel draussen lässt, nicht mit dem Wein gurgelt, solche Sachen halt. Man weiss das, weil es immer schon so war, weil man es schon von klein auf gelernt hat, weil es sich so gehört, weil wir ja alle anständig…