Durchsuche: Mama

Bloggen ist cool. Und trendy. Mittlerweile gibt es kaum einen Promi, der nicht einen Lifestyle-, Beauty-, Fashion-, Sport-, Reise- oder Foodblog besitzt. Und kaum ist das erste Baby auf der Welt gibt’s etwas weniger Style, dafür mehr über Babybrei, schlaflose Nächte und Kinderpartys. Aber nicht nur in der Promi-Welt ist bloggen über Schwangerschaft, Babys, Kleinkinder und Erziehung hoch im Kurs. Ganz allgemein hat man so ein bisschen das Gefühl, dass Mama- und Family Blogs wie Pilze aus dem virtuellen Boden spriessen. Frauen erzählen in den kleinsten Details über ihre Schwangerschaftsgebrechen, posten ihre Bäuche, erläutern ihre Geburtsschmerzen, zeigen Bilder aus dem…

Von Kim Allemann, DAS Rechtsschutz Wer mehr als 8 Stunden pro Woche beim selben Arbeitgeber angestellt ist, ist automatisch Unfall versichert. Wie steht’s aber, wenn sie Hausfrau oder er Hausmann ist? Worauf Vollzeit-Mamas oder -Papas in der Schweiz beim Versichern achten sollten, erklären unsere DAS Rechtsexpertinnen. Vollzeit-Hausmänner und -Hausfrauen sind nicht, wie Arbeitnehmende, automatisch unfallversichert. Damit Unfall- und Heilungskosten übernommen werden, ist es deshalb wichtig, dass sie sich im Rahmen ihrer obligatorischen Krankenversicherung auch gegen Unfälle versichern. Wichtig zu wissen: Bist du Vollzeit-Hausfrau oder -Hausmann und hast eine Unfallversicherung in deiner obligatorischen Krankenversicherung integriert, dann kann es sein, wie bei…

Wenn man Eltern wird, dann sinkt die Hemmschwelle, gewisse Dinge zu tun, gewaltig: Man zieht sich Strumpfhosen über den Kopf und tut so als wäre man ein Hase. Man röhrt im Supermarkt wie ein Hirsch, nur damit das Kindlein lacht und endlich, endlich das rote Feuerwehrauto wieder auf das Gesell zurück legt. Man isst unterwegs zermanschte, halb verdaute Zwieback, weil man grad nicht weiss wohin damit. Manchmal merkt man erst zu Hause, dass man den ganzen Tag das T-Shirt falsch herum getragen, einen Kotzfleck auf der linken Schulter hat oder mit den dunkelblauen Hausschuhen auf dem Spielplatz sitzt. Viele Dinge…

Habt ihr euch im Laufe eures Eltern-Daseins auch so einige tolle Fähigkeiten angeeignet? Sachen von denen man als Kinderlose nie und nimmer gemacht hätte? Sie wären einem überhaupt gar nicht in den Sinn gekommen.
Dinge, die manchmal ganz schön praktisch aber oft auch leicht erschreckend bis verstörend sind. Aber eben man tut sie.
Man muss sie tun, damit man im Strudel des elterlichen Chaos nicht untergeht.

Als Eltern versucht man tagtäglich sein Bestes zu geben. Man ist Tröster, Zuhörer, Erklärbär, Streitschlichter, Geschichten-Erzähler: Eine wandelnde Wundertüte sozusagen. Für fast jede erdenkliche Situation können Eltern irgend etwas mehr oder weniger pädagogisch Wertvolles aus ihren Hüten zaubern. Mit ein bisschen Übung ist man mit der Zeit sogar recht gut darin. Und ganz oft bleibt man dabei auch ziemlich besonnen, ruhig und entspannt. Manchmal ist der Erziehungsalltag aber auch wie eine sehr kalte Dusche. Man fühlt sich einfach unwohl, überfordert, traurig. Man versucht dann so schnell wie möglich, die „Temperatur“ wieder auf „lauwarm bis warm“ zu stellen und wenn einem das nicht gelingt, so…

Ein Gespräch zwischen zwei Frauen. Neulich. Irgendwo. „Hey, lang nicht mehr gesehen. Wie geht’s dir so? Und den Kindern?“ „Eigentlich gut. Die Kinder sind laut wie immer. Und dir?“ „Super kann mich nicht beklagen. Immer sehr streng im Büro. Und du? Arbeitest du eigentlich noch was?“ „Arbeiten? Eeehmmm….“ Also ich: Mache Frühstück Wecke die Kinder Helfe beim Anziehen Suche die Socken Wechsle Windeln Suche die Schnuller Lass mich an Stühle fesseln Lese Bücher und Geschichten vor Putze die Wohnung Schlichte Streit Gehe mit zwei Trotzkindern einkaufen Schleppe Einkaufstüten nach Hause Bastle lustige Schneemänner Putze wieder die Wohnung Schlichte wieder Streit…

Natürlich ist es toll, wenn man Fragen stellen, sich mit Gleichgesinnten austauschen, sich überall und ganz schnell Hilfe und Rat holen kann. Gerade wenn man das erste Mal ein Kind bekommt, hat man ja eben tausend Fragen und ist unsicher, ob man denn um Himmelswillen auch alles richtig macht. Doch wer sagt uns denn WAS richtig ist? Die Erziehungs-Gurus? Die Freunde? Die eigenen Eltern? Die Mütterberaterin? Der Kinderarzt? Oder die Community? Wo findet man denn DIE Erziehungswahrheit? In Mamagruppen auf Facebook? In Elternblogs? In schlauen Erziehungsbüchern In Elternforen oder auf Spielplätzen? Wenn ein Kind auf die Welt kommt, dann beginnt…

Habt ihr: Dreckige Fenster? Grosse Füsse? Volle Wäschekörbe? Aufgeräumte Schubladen? Klebrige Fussböden? Leckere Schoggi im Kühlschrank? Trockene Pflanzen? Viele Schuhe? Einen Schrank voller Handtaschen? Lange Fingernägel? Kurze Haare? Eine verstopfte Nase? Zarte Hände? Zu enge Hosen? Unordentliche Schränke? Zu viele kurze Nächte? immer zu wenig Speicherplatz auf dem Handy? Trotzige Kinder? Zu viele Pfunde? Schön gebügelte Hemden? Habt ihr irgend etwas von dem im Angebot? Oder vielleicht irgend etwas Anderes? Gelingt euch das Muttersein manchmal besser, manchmal weniger gut? Seid ihr manchmal müde, erschöpft und habt keine Nerven mehr? Fühlt ihr euch manchmal einfach wunderbar, voller Energie und Tatendrang? Habt ihr manchmal einfach…

1 2 3