Durchsuche: Drohung

Es gibt so Tage, da könnte man seine Kinderschar wirklich getrost auf den Mond schiessen oder man würde am liebsten selber in irgend ein Raketen-Ding steigen und davon sausen. Wenn wir ehrlich sind, passiert das ja meistens dann, wenn wir eh schon ein bisschen auf Halbmast unterwegs sind. Augenringe, wieder mal zu wenig gepennt, volle Wäschekörbe, alles mal wieder vor sich hin geschoben, dann flattert noch eine Mahnung ins Haus, die Haut war auch schon besser, die Laune auch, seit Stunden sucht man den blöden Impfausweis, den man am Nachmittag brauchen würde und von den Kids gibt’s Gemotze übers Essen,…

Ach manchmal ist es echt zum Verzweifeln: Die Schuhe liegen wieder beim Eingang, die Zahnpasta Tube ist wieder offen, das Frotteetuch liegt nach dem Duschen wieder am Boden und das Anziehen am Morgen dauert wieder mal eeeewig. Zum x-ten Mal haben wir den lieben Kleinen jetzt schon gesagt wo das Zeugs hin kommt, was wir von ihnen erwarten und dass sie doch bitte mal ein bisschen vorwärts machen sollen. Welche Tricks es gibt, dass sie es auch WIRKLICH tun und welche Erziehungsfallen ihr umgehen sollt, hab ich euch in den sechs letzten Beiträgen zum Thema bereits erklärt, hier kommt eine…

„Wenn du jetzt nicht sofort dein Zimmer aufräumst, dann darfst du nachher nicht Fernseh gucken“. Zack! Das hat gewirkt. Prima diese Drohungen. Ein bisschen böse gucken, auf 3 zählen und den Satz mit „wenn du jetzt nicht, dann…“ beginnen, und die Kids tun alles was wir von ihnen wollen. Meistens. Und irgendwann auch nicht mehr so richtig. Oder wir müssen einfach ständig auf 3 zählen und drohen, damit sie überhaupt in die Gänge kommen. Wollen wir das? Kann es das sein? Nicht drohen – lieber motivieren Das Problem mit diesen Drohungen ist, dass sie doch eigentlich ganz gut funktionieren. Wenn…

Drohungen gehören bei vielen Eltern zum Erziehungsalltag dazu. „Wenn du jetzt nicht sofort aufhörst, musst du grad ins Bett.“ oder „Ich zähl jetzt noch bis 3!“ Solche Drohungen gehören in vielen Familien zur Tagesordnung. Wie kann man solche Drohungen vermeiden? Und warum sollte man sie überhaupt vermeiden? Ein paar Antworten dazu, findet ihr in diesem Video. CH-deutsch deutsch

Hundert Mal am Tag das Gleiche sagen und es klappt doch nicht. Drohen, schimpfen und laut werden, damit die Kinder auf einen hören. Für die meisten Eltern gehört das zum Erziehungsalltag dazu. Wie bringt man Kinder dazu, ohne die Drohungen: „Wenn du jetzt nicht sofort, sonst…“ oder „Jetzt zähl ich noch bis drei…“, die Anweisungen der Eltern befolgen? Tipps und Tricks dazu gibt’s in diesem Video CH-deutsch deutsch