„Einen flachen Bauch zum Mitnehmen, bitte!“

0

Jedes Mal wenn ich entspannt beim Friseur sitze, gemütlich meinen heissen Kaffee schlürfe und ganz gemütlich durch die Boulevard-Zeitschriften blättere, bleibt mir jedes Mal fast das kleine Guetzli im Hals stecken, welches ich zum Kaffee dazu serviert bekomme:

„Erst gerade ein Baby zur Welt gebracht und schon präsentiert Promi Mama XY ihren flachen Bauch!“

„Gerade erst war sie noch schwanger – jetzt hat sie schon wieder einen flachen Bauch!“

„Wie schafft sie das? Gerade Mutter geworden und Promi Mama XY hat schon wieder einen flachen Bauch!“

WIE die holden Damen aus der Hochglanz-Promi Welt das schaffen, weiss ich nicht.
Vielleicht nehmen sie ihren privaten Fitnessguru mit zur Geburt und machen während den Wehen noch ein paar Crunches?
Oder sie lassen sich nach dem Kaiserschnitt noch gleich ein bisschen Fett absaugen?
Oder sie machen spätestens nach dem Milcheinschuss, aber ganz sicher während dem Stillen, nonstop „Side-Stützs“, „Hundreds“ oder das „Brett“. Ihr wisst schon dieses anstrengende „Ich-stütz-mich-auf-den-Armen-oder-Ellbogen-ab-und-falle-nicht-ins-hohle-Kreuz“-Ding, bei welchem einem der Schweiss nur so von der Stirn tropft.
Vielleicht haben sie auch einfach einen netten Freund, der „Ich-zauber-dir-in-drei-Wochen-nach-der-Geburt-einen-flachen-Bauch-mit-Fotoshop“ perfekt beherrscht.
Oder es sind einfach die Promi-Model Gene?
Wie das mit dem „flachen Bauch in 10 Tagen“ funktioniert weiss ich auch nicht.
Was ich aber weiss ist:
Mein Bauch, war nach der Geburt überhaupt nicht flach, nicht annähernd. Und auch nicht meine Oberschenkel und auch nicht meine Hüften. Ich war hab ja ganz naiv meine „Nicht-Schwangerschaftshosen“ ins Spital mitgenommen, weil ich dachte:

Schwanger = dicker Bauch
nicht mehr schwanger = nicht mehr dicker Bauch, also sozusagen wie vorher.

Hahaaaa! Guter Witz, oder?
Die Jeans konnte ich grad knapp übers Knie hochziehen, denn ich sah nach der Geburt immer noch aus wie im 6. Monat schwanger und die Trainerhose wurde so zu meinem besten Freund.
Und sie blieb es auch für längere Zeit.

Der Bauch verschwand auch nicht während dem Stillen.
IM
Bauch verschwanden höchstens ganz viele Schoggistängeli und Brote mit ganz viel Butter und Honig. Ich hatte, entgegen allen Vorhersagungen, „Während dem Stillen, nimmst du dann ganz schnell ab“ extremen Kohldampf und abgenommen hab ich kein Grämmlein.
Ich ass wie eine sehr, sehr hungrige Stillmutter, sehr, sehr viele Sachen, vor, während und nach dem Stillen – und NEIN, ich wurde nicht dünner.
Nö. Nada.

Natürlich gibt es Frauen, die nach der Geburt recht schnell wieder in ihre alten Kleider passen. Es gibt auch viele, die während dem Stillen ihre Schwangerschaftspfunde ganz schnell wieder verlieren.
Das ist erfreulich, prima, wunderbar, aber ehrlich gesagt:

Es ist keine Schlagzeile wert!

Frauen, und schon gar nicht frisch gebackene Mütter, müssen sich über ihren Bauch definieren. Es gibt keinen einzigen, vernünftigen Grund dafür.

Ich schau mir während dem Haare schneiden gern die verschrumpelten Promi-Babys an. Ich blättere gerne durch die Illustrierten und lass mich vom Familienglück von Königinnen und Schauspielerinnen unterhalten
Ich klicke gern ab und zu auch gern durch Instagram Profile von prominenten Damen und lass mir ihre gesponserten Kinderwagen und Stillkissen zeigen, aber BITTE, PLEASE, PER FAVORE:

Hört endlich auf mit dem „Welche Mutti hat den flachsten Bauch?“- Wettbewerb.

ES NERVT.
Und dabei geht es eben nicht nur um den Nervfaktor. Das könnte man ja noch überlesen und ignorieren.
Es setzt (manchmal auch ganz unbewusst), ganz viele Frauen enorm unter Druck. Es suggiert nämlich, dass man doch bitte nach der langen, intensiven Schwangerschaft ganz subito wieder schlank und dünn sein soll. Mit einem flachen Bauch, am besten gleich nach 10 Tagen.
„Schaut her, xy haben das ja auch geschafft. Und erst noch OHNE irgend etwas zu machen.
Einfach so.
Nur mit dasitzen, mit positivem Denken, mit Kinderlieder summen und mit Lesen.“

JA, mein Schwangerschaftsbäuchlein das verschwand auch.
Aber nicht nach ein paar Tagen oder Wochen, sondern erst viel später. Weil ich nämlich 18 Monate nach der Geburt unserer ersten Tochter, wieder schwanger wurde und eben wieder einen Bauch bekam…

Und nach der zweiten Geburt hab ich gleich von Anfang an die Trainerhosen angezogen.

 

Artikelbild: shutterstock.com/AlohaHawaii

 

Schon mitgemacht und für das Elternplanetchen abgestimmt? ;-)

Danke schön!