Happy Birthday Disneyland Paris

1

Stellt euch vor ihr kriegt eine Geburtstagseinladung von jemandem, in den ihr schon lange ein kleines bisschen verliebt seid, den ihr aber schon ganz viele Jahre nicht mehr gesehen habt und nicht mehr so recht wisst, wie er eigentlich aussieht.
Genau eine solche Einladung ist in mein elektronisches Postfach geflattert und ich musste wirklich zuerst einmal kurz tieeef ein- und wieder ausatmen und mir die Äuglein reiben vor lauter Freude:
Eine Einladung zu einer glamourösen Geburtstagsparty, inkl. Reise, Übernachtung und Galadinner ins Disneyland Paris, inkl. 3 Begleitpersonen.

Am Freitag stieg ich also in die 1. Klasse des TGV Lyria ein und ab ging es nach Paris an den 25. Geburtstag von Mickey, Donald, Goofy und Co,

New Port Bay Hotel

Einquartiert war ich im 4 Sterne Hotel New Port Bay, welches ein bisschen aussieht wie eine grosse Küstenvilla aus der Zeit um 1900, und vor kurzem erst neu renoviert wurde.
Das Hotel liegt direkt am Lake Disney, etwa 10-15 Gehminuten vom Park entfernt.
(Ehm, und falls ihr eure Jacke beim Security Check vor dem Disney Village liegen lasst, dann sind es ca. 1200 Schritte hin und zurück…
Nur so, im Fall).
Es gibt natürlich auch einen Shuttlebus, den ich aber nie benutzt habe.

Die Zimmer sind nicht sehr gross, haben 2 Doppelbetten und leider einen Teppichboden…
(„Guten Tag, hier spricht die „Teppichboden-Hasserin“).
Da man ja eh den ganzen Tag im Park ist, ist das Zimmer aber vollkommen ok.


Es gibt ausserdem einen tollen Innenpool, der das ganze Jahr von 7 bis 22 Uhr offen hat. Im Sommer findet man zusätzlich einen Aussenpool, der war aber jetzt Ende März noch geschlossen.
Für die Erwachsenen gibt es übrigens eine gemütliche Bar, die bis 00.30 Uhr geöffnet ist.
Alle weiteren Infos zum New Port Bay Hotel findet ihr hier.

Am Freitag Abend ging’s dann für mich direkt zur STAR WARS Show „A Galactic Celebration“, die in den Disney Studios vor dem „Tower of Terror“ stattfand.
Ich muss mich hier noch kurz als einen „Überhaupt-und-ganz-und-gar-nicht-Star-Wars“ Fan outen.
Ich kenne zwar ein paar Charaktere mit Namen, habe aber echt noch nie einen ganzen Star Wars Film geguckt.*SchandeübermeinHaupt.
Dieser Hype ist irgendwie komplett an mir vorbei gegangen…

Nach der Show, gab’s ein tolles Essen für alle Gäste im Disney Blockbuster Café.
Und wisst ihr was? Nach dem Essen, so gegen 22 Uhr hatten wir den ganzen Park für uns.
Der Park war extra für den Presse-Event noch länger geöffnet und ein paar Attraktionen konnten wir bereits ganz ohne lange Schlangen vor dem Eingang geniessen.
(Was wir zu dem Zeitpunkt noch nicht wussten, dass wir punkto „anstehen“ noch eine riesige Überraschung erleben würden. Mehr dazu aber später).

Das war echt ein doch sehr spezielles Erlebnis, fast ein bisschen gespenstisch.

Disney Studio Park Paris – by night

Und schaut mal, wer zu später Stunde noch wach war….

Meine Schwester, meine ältere Tochter und ihre Freundin sind dann am späten Abend auch noch eingetrudelt und am Samstag morgen machten wir uns dann gemeinsam auf den Weg in den Park.
Am Freitag war’s in Paris noch nass, kalt und grau, doch an den Presse-Events sei das Wetter immer schön, wurde uns versichert.
Et voilà:



Und was will man natürlich als allererstes sehen, wenn man in Disneyland ist?…
Na?
Genau.

Das Disney Schloss

Hach ja! Eigentlich könnte ich den ganzen Tag nur dort stehen und dieses Schloss anschmachten…
Seufz.

Doch leider blieb uns zum anschmachten dann doch nicht so viel Zeit.
Das erste Highlight war nämlich bereits für 12 Uhr geplant:

Die Eröffnungszeremonie zum 25. Geburtstag von Disneyland Paris

„Les festivités de notre 25ème anniversaire sont ouvertes“

© Disneyland Paris

Catherine Powell, die Präsidentin von Disneyland Paris, eröffnete mit diesen Worten, kurz nach 12 Uhr die Feierlichkeiten und gab damit den „offiziellen Startschuss“ zur grossen Geburtstagsparty.
Für uns ging’s direkt hinüber zum abgesperrten Pressebereich und zur Premiere der neuen Show:

„Happy Birthday Disneyland Paris“

Ich weiss nicht wie es euch geht, aber wenn ich die Disney Figuren so tanzen und hüpfen sehe, da geht mir immer ein bisschen das Herz auf. Man fühlt sich so, als wäre die Welt ein einziger, glücklicher Ort und am liebsten würde man gleich ins Schloss einziehen.
Oder mit den Prinzessinnen ein bisschen mittanzen…

© Disneyland Paris

Ach ja, so ein schnuckeliges Prinzchen wär schon nicht schlecht. Oder?
Noch lieber, hätt ich aber ehrlich gesagt so ein Kleid.
*Mädchenträume


Die Prinzessin hinten im hellgrünen Kleid ist übrigens Tiana aus dem Film: Küss den Frosch.

Zum Mittagessen waren wir alle im Cowboy Cookout Barbecue im Frontierland eingeladen. Eigentlich schwebte ich bereits nach dem Essen und dem Dessertbuffet auf Wolke 7, aber dann kam noch SIE und der Tag war bereits um 13.30 Uhr mehr als PERFEKT.

Der VIP – Begleitservice

Bis zu diesem Zeitpunkt genossen wir bereits alle Vorzüge, die man sich nur vorstellen kann:
Leckeres Essen, Zugang zum abgesperrten Gästebereich und der kostenlosen VIP Fastpass, mit dem man die langen Wartezeiten besser umgehen kann, weil man unbegrenzten Zugang zu den FASTPASS®-Eingängen und Attraktionen hat, hing ebenfalls um unseren Hals.
Aber dann, ja dann kam:
Julien
Ein eher unscheinbarer Parkguide, mit grauem Umhang, der so ein bisschen aussah, als wäre er der Praktikant von Sherlock Holmes oder ein Schüler aus Hogwarts.
Doch Julien war unser Schlüssel zum Glück. Sein Job war es nämlich, uns zu begleiten.
Dank ihm konnten wir die langen Warteschlangen einfach umgehen, durften beim Ausgang rein schleichen und uns dann jeweils einfach in den vordersten Wagen setzen. Die Wartezeit verkürzte sich damit praktisch auf 0 und die Leute in der Schlange fragten sich:
„Was um Himmelswillen sind das für Leute?“
„Warum müssen die nicht wie wir in der Schlange stehen?“
(Ich habe keine Ahnung, warum und wie wir diesen Service verdient hatten…)
Julien schleuste uns also in alle Attraktionen rein, ganz legal übrigens, denn:
Ein solcher Service könnte man sich theoretisch auch kaufen.
Wenn man ein Scheich ist zum Beispiel…

Wir hatten ihn umsonst und das war wohl das aller tollste Geschenk, das man bekommen konnte.
So waren wir SCHWUPPS auch bei Ratatouille drin.
Mein persönlicher Favorit dieses Parks.

In einem kleinen Wagen, mit 3D Brille auf der Nase, flitzt man durch „Gusteaus Restaurant“, immer auf der Flucht vor Skinner, dem fiesen Koch.
Die Fahrt ist wirklich ganz fantastisch und einzigartig und wer ein gutes Näschen hat, der riecht sogar die verschiedenen Gerüche aus der Küche und dem Speisesaal.

Julien hat uns natürlich nicht nur zu den Attraktionen und Bahnen begleitet, sondern auch noch viele Fragen beantwortet.
Zum Beispiel warum vor dem Beginn des „Prinzessinnen Walzers“ ein Hund auf der Tanzfläche herum schnüffelt:
Es ist der Sprengstoff-Hund, er guckt ob nirgends eine Bombe versteckt ist.
Er heisst glaub ich Grapefruit.
Oder so.

Um 15 Uhr brachte uns Julien dann pünktlich zur Eröffnungszeremonie von:

Star Tours – The Adventures Continue

Die Fans waren aus dem Häuschen, mussten sich aber draussen noch etwas gedulden, bis die offizielle Eröffnungs-Zeremonie mit den geladenen Gästen vorbei war.

Julien, unser VIP Guide war der Ohnmacht nahe, er hatte sich schliesslich 6 Jahre lang auf diese Eröffnung gefreut und konnte sich ein kleines Tränchen deshalb nicht verkneifen.
Bevor die Gäste das erste Mal die neue Attraktion besuchen durften, marschierten aber zuerst diese finsteren Gesellen hier auf dem Gelände ein…

Nach dem sich die Storm Troopers wieder in ihren Unterschlupf zurück gezogen hatten, konnten die Star Wars Fans endlich, endlich die neuste Attraktion „Star Tours: The Adventures Continue“ erobern:
Zum ersten Mal seit langer Zeit werden Rebellen jeden Alters an Bord eines Starspeeder 1000 zu einer aufregenden 3D-Reise in erstaunliche Sternensysteme und kriegerische Welten von Jakku und Hoth nach Tatooine und sogar zum gefürchteten Todesstern aufbrechen.
Da mir jeweils schon auf der ersten, kleinen Passstrasse schlecht wird, musste ich dieses Abenteuer leider ausfallen lassen. Meine Schwester, mein 14-jähriges Töchterlein und ihre Freundin waren aber extrem begeistert.

Disneyland lebt natürlich nicht nur von den Attraktionen sondern ganz besonders von den Disney Charakteren, die man mit etwas Glück auch im Park antreffen und Fotos mit ihnen machen kann. Die allerbeste Gelegenheit seine Lieblinge ganz aus der Nähe zu sehen, bietet sich während der Parade.
Auch die wurde zum 25-jährigen Jubiläum ganz neu choreografiert und mit spektakulären neuen Wagen ausgerüstet und wir konnten an der Premiere dabei sein.

Disney Stars on Parade

© Disneyland Paris

Wir hatten zum Glück Plätze im abgesperrten Bereich und damit die beste Sicht auf die Parade.
Ansonsten: Unbedingt früh genug einen Platz sichern, damit man auch etwas sieht.

Nicht fehlen durften natürlich Anna und Elsa.

Genau so wenig wie Mary Poppins, Bert, Genie, Tigger, der verrückte Hutmacher und Alice aus dem Wunderland und viele mehr.

Die Parade ist wirklich spektakulär, allen voran der Wagen mit Captain Hook und Peter Pan, der ganz hoch oben in seiner Schaukel, über den Köpfen der Zuschauer, hin und her schaukelt.

© Disneyland Paris

Und dieser Geselle ist auch ziemlich furchteinflössend:

© Disneyland Paris

Ein kurzer Ausschnitt aus der Parade, seht ihr übrigens im Video ganz am Schluss. (Falls es YouTube nicht löscht, weil es denkt ich hätte es illegal hochgeladen…)

Das allergrösste Highlight stand uns aber am Samstag Abend noch bevor.

Premiere der neusten Abendshow „Illumination“

© Disneyland Paris

Tja, was soll man dazu noch sagen?
Ich finde kaum Worte, die nur annähernd beschreiben können, was in diesen rund 30 Minuten vor und am Dornröschen Schloss passiert ist.
Den Auftakt machte Superstar John Legend, der am Piano das erste Mal Gänsehaut verursachte. Zu seiner Version von „Beauty and the Beast“ funkelte und glitzerte das Märchenschloss in blau-violett – ein magischer Moment.
Nach seinem Mini-Konzert erwachte das Disney Schloss zum Leben. Mickey führte mit gewohnt charmanter Art durch die verschiedensten Disney Filme, die in einem wahren Farben-Feuerwerk auf die Schlossmauern projiziert wurden.

Man konnte sich kaum sattsehen. Die Disney Leute haben sich wahrlich selbst übertroffen.
Die Figuren und die Bilder wurden zusätzlich mit Feuerwerk und Wasserfontänen regelrecht zum Leben erweckt.

Alle Bilder von Illumination © Disneyland Paris

Ihr müsst euch UNBEDINGT das Video am Schluss anschauen. Dort bekommt ihr einen ganz kleinen Einblick in die unglaublich faszinierende Show.
Und wenn ihr könnt: Schaut sie euch irgendwann mal live vor Ort an :-) Es lohnt sich wirklich, wirklich.
*binimmernochganzbegeistertausdemHäuschenundüberwältigt

Nach der Show torkelten wir vor lauter Glückseeligkeit ins Hotel zurück, stürzten uns in die Abendgarderobe und freuten uns aufs:

Galadinner im Ballroom des Newport Bay Club


Da ich selber ja immer mal wieder auf Reisen bin, hatte ich das Glück, dass ich schon sehr viele schöne Orte und Events erleben durfte. Was die Disney Crew hier aber hingezaubert hatte, war schlicht und einfach:

F A N T A S T I Q U E !

Hier gib’t einen ganz kleinen Einblick:

Ein wunderbarer Abschluss eines ganz tollen Tages. Und einen letzten hatten wir aber ja noch vor uns:

Sonntag – Abschlusstag


Ein letzter Blick aufs Disney Schloss und unser „Wir dürfen uns ganz legal vordrängeln“-Julien gab nochmals sein Bestes. :-)
In kürzester Zeit schafften wir auch noch die restlichen Attraktionen und wurden ganz zum Schluss noch im neuen Vapiano Restaurant beim Disney Village verwöhnt.

Ich musste grad 3 Desserts essen.
Ging nicht anders…

Übrigens, habt ihr gewusst dass….

♥ Das deutsche Schloss Neuschwanstein als Inspiration für das Dornröschen Schloss im Disneyland Paris diente?

♥ Das Dornröschen Schloss das einzige Disney Schloss weltweit mit einem eigenem Drachen ist?
Er lebt im La Taniere du Dragon, einer Grotte unter dem Schloss, misst 24 Meter und wiegt 2.500 Kilogramm. Ausserdem guckt er etwas grimmig und spuckt ab und zu ein bisschen Rauch.
Gefrässig scheint er auch zu sein…


♥ Minnie Maus mehr als 150 verschiedene Kleider besitzt?

♥ Auf der Main Street, U.S.A.®  580.000 Ziegelsteine verlegt wurden, die an die Strassen von New York City Anfang des 20. Jahrhunderts erinnern?
Dazu beleuchten 225.000 Glühbirnen die Häuserfassaden an der Strasse. Einige „Mieter“, deren Namen an den Fenstern der Main Street stehen, sind Comicfiguren – zum Beispiel der Zahnarzt Dr. Bitz. Andere erinnern an reale Personen, die an der Entwicklung und Umsetzung von Disneyland Paris beteiligt waren. Walt Disney und sein Bruder Roy wurden als „Gründer und Partner“ auf einem Fenster verewigt.

♥ Die Autos in der Attraktion „Autopia“ im Discoveryland  am Tag 2.000 Kilometer fahren?

♥ Es vier verschiedene Varianten von „Big Thunder Mountain“ in den vier Disney Parks weltweit gibt
(Paris, Kalifornien, Florida, Tokio). Die Version im Disneyland Paris jedoch ist die schnellste, grösste und längste von allen ist?

♥ Ein solcher Ballon 9 Euro kostet?


Also macht ihn gut fest und erklärt euren Kinderlein, dass er weg fliegt wenn sie ihn losbinden und nie mehr wieder kommt…

Mein Schlusswort

3 Tage bin ich mal wieder eingetaucht in die wunderbar kitschige und magische Disney Welt. Mein letzter Besuch in Disneyland Paris war vor über 20 Jahren und ich hab mich glaub wieder ein bisschen neu verliebt.
Der Park wirkte sehr sauber und aufgeräumt und man spürt deutlich, dass hier einige Anstrengungen unternommen wurden, ihn wieder in neuem Glanz erstrahlen zu lassen.
Hier in Paris wirkt alles etwas weniger „amerikanisch“, weniger aufgesetzt und sogar die dauerhafte „Musikberieselung“ wirkt weniger penetrant als in den beiden Parks in den USA.
Besonders das Fantasieland mit seinen kleinen hübschen, herausgeputzten Häuschen hat es mir besonders angetan.
Da möchte man am liebsten gleich einziehen.
Oder mit einem Korb und einem gelben „Belle-Kleid“ auf einer Bank sitzen und einen roten Apfel essen.

Im Fantasyland findet man übrigens auch für kleine Kinder (so ab 4 Jahren) einige tolle Attraktionen, wie z.B Peter Pan’s Flight, Dumbo the Flying Elefant, Le Carousel de Lancelot, Les Voyages de Pinocchio (dort ist nur der Wal ein bisschen gruselig), das Labyrinth von Alice, Mad Hatter’s Tea Cup (vorausgesetzt den Kids wird’s in drehenden Teetassen nicht schlecht…)
Mehr zu den Attraktionen, inkl. allen Altersempfehlungen findet ihr hier.
Für mich als grosser Disney Fan waren diese drei Tage ein grosses Highlight. Wir hatten unglaublich viel Spass, das Wetter spielte super mit und ich habe noch nie ein so tolles und super organisiertes Presse-Event erlebt.
Danke an Ira und Iris für die Organisation!

Liebes Disneyland Paris
auch von mir noch einmal ein ganz grosses:

HAPPY BIRTHDAY & JOYEUX ANNIVERSAIRE!

Auf die nächsten 25 Jahre und:
À bientôt

Und wenn ihr jetzt bis hier zum Schluss durchgehalten habt, dann hab ich hier für euch die allerschönsten Momente dieser Geburtstagsfeier in HD und in Farbe.
Viel Spass!

Das gesamte Filmmaterial wurde mir offiziell von Disneyland Paris zur Verfügung gestellt und die Erlaubnis erteilt es zu nutzen und zu veröffentlichen.
© Disneyland Paris

Die Reise inkl. Hotelübernachtungen wurden von Disneyland Paris zur Verfügung gestellt.

  • Teresa Krähemann-Luongo

    Super! Vielen Dank für diesen einmaligen Einblick!! Ich war vor einem Jahr da und ich fand es einfach…..aaawwww…. jöööö…. soooo schön…..wunderbar….einfach welt vergessen und in eine märchenhafte farbige frohe Disneywelt eintauchen.
    Etwas neidisch bin ich natürlich auf deinem Julien. Diesen hatte ich nicht. 😜👍🏻