„Iiiiihhhh! Weg mit euch, ihr überreifen, bräunlichen Bananen!…

1

Isst jemand von euch gerne sehr, sehr reife, weiche Bananen?
Solche, die schon von Weitem so richtig nach Banane riechen und aussen schon ein bisschen bräunlich sind?
Eben.
Ich auch nicht.
Und wenn man nicht grad ein kleines Baby zu Hause hat, dem man die überreifen Dinger in den Brei rühren kann, steht man dann halt vor der Frage:

Was tun damit?

1. Sie noch ein bisschen bräunlicher werden lassen?
2. Hoffen, dass sie vielleicht der Mann auf isst?
3. Den Kindern heimlich ins Znüniböxli stecken?

4. Eine Gesichtsmaske damit machen?
5. So lange warten, bis sie ganz schwarz und trocken sind und zu Staub zerfallen?
6. Dem doofen Nachbarn in den Briefkasten legen?
7. Einem Schneemann als Nase einpflanzen?
8. Etwas Tolles damit basteln?
9. Den Kindern drohen, dass sie die Banane aufessen müssen, wenn sie nicht endlich aufräumen?

10. Wegschmeissen?

Ich hab wirklich lange studiert und mir, wie ihr seht, auch viele, tolle Ideen überlegt.
Aber irgendwie bleib ich dann doch immer bei Nr. 1, 2 und vor allem bei der Nummer 10 hängen.
Da ich aber wirklich versuchen möchte, möglichst wenig Lebensmittel wegzuschmeissen, hab ich mich ein bisschen schlau gemacht, was man denn mit überreifen Bananen so anstellen könnte.

Tipp 1 – Bananeneis

Und so gehts:

Reife Bananen in kleine Stücke schneiden
Einfrieren

Gefrorene Bananen in einen Mixer geben. (Mit einem Pürierstab gehts auch prima).
Zuerst werden sie etwas bröselig, danach die Bananen von der Schüsselwand kratzen und so lange weiter mixen, bis sie weich und etwas „schleimig“ werden.
Die Masse wieder von der Wand kratzen, bis sie von gummi-artig, dann plötzlich ganz weich und sehr cremig wird.

Wer mag, der gibt noch ein kleines bisschen Kokosmilch, Schokoladensplitter, Zimt, Kokosflocken dazu. (Oder was immer ihr sonst noch gerne mögt).


Fertig ist das leckere und schnell zubereitete Eis mit nur 1 Zutat.
Am besten das Eis sofort geniessen.
Drinnen oder auch draussen. ;-)

Tipp 2 – Bananen-Haferflocken Kekse

Und so geht’s
3 Bananen mit einer Gabel sehr gut zerdrücken.
Ca. 100-150 Gramm Haferflocken dazu geben.
Alles gut mischen.
Je nach Belieben weitere Zutaten dazu geben:
z.B Schoggistückchen, Kokosflocken, Chiasamen, Beeren, gehackte Nüsse usw.

Alles gut mischen, kleine Häufchen formen und mit einem Löffel oder dem Finger flach drücken. Je flacher sie sind, umso knuspriger werden sie.


Ca. 20 Minuten bei 180 Grad im Ofen backen, bis sie schön braun sind.

Voilà:


Und hier gibt’s die beiden Rezepte als pdf. zum ausdrucken.

  • Karin

    KALTE Milch, banane etwas vanille-eis, wenn vorhanden, und ab in den mixer… megafein!