Wie man in Mama-Communities ganz schnell, viele Freundinnen findet

0

Ist euch vielleicht grad ein bisschen langweilig?
Sind eure Kinderlein schon im Bett, eventuell sogar friedlich am Schlafen?

Oder sind sie in der Schule, bei der Oma und ihr habt alles im Haushalt erledigt, die Geschenke für den nächsten Geburtstag, für Ostern und Weihnachten schon gebastelt und ihr fragt euch:

„Hach. Eigentlich ist mir ziemlich langweilig, wie bring ich ein bisschen Leben in die Bude?“

Vielleicht seid ihr auch ein bisschen einsam und hättet gerne etwas Aufmerksamkeit und ein paar tolle neue Freundinnen, vielleicht aus einer Mama-Community?

Mama Gruppen Foren Facebook Gruppen sich beliebt machen soziale Netzwerke
Falls ihr noch nie das Vergnügen hattet, auf einer Elternseite oder in einer Mama-Gruppe gelandet zu sein, dann wäre jetzt nämlich die perfekte Gelegenheit dazu.

Damit ihr dort aber auch ein bisschen wahrgenommen werdet, ganz viele Kommentare und Antworten bekommt und vielleicht auch ein paar nette Freundinnen findet, solltet ihr euch an ein paar wichtige Regeln halten.

Wir haben euch die wichtigsten Dinge einmal zusammen gestellt.

1. In der Kürze liegt die Würze

Ihr wollt Aufmerksamkeit?
Dann postet einfach eines der folgenden Wörter.
traurig, müde, erschöpft, wütend, sauer, hilflos, ausgebrannt
Also wirklich nur EINES.
Sonst nix.
Ihr werdet ganz viele tolle Antworten bekommen und euch dann sicherlich besser fühlen:
„Was ist los?“
„Was ist denn?“
„???“
„Oje, was ist passiert?“
„Geht mir genau so, erzähl!“

2. Postet ein Bild von einem Kind in einem „Baby-Björn“

Wenn ihr keinen habt, dann sucht ihr halt einfach ein Bild bei Google und tut so, als würde der euch gehören.
Ganz viele neue Freundschaftsanfragen und nette Kommentare sind euch gewiss:
„Oh Gott!!! Hilfeeee!!!
Du weisst schon, dass diese Dinger total schädlich sind?
Wie kann man nur?
Spinnst du?
Du bist auch so eine Rabenmutter?
Schon mal was von Trageberatung gehört? Dich sollte man auch mal in so ein Ding stecken.“

3. Postet ein Bild vom Buch „Jedes Kind kann schlafen lernen“

Am besten fragt ihr dann auch noch gleich ganz naiv, ob jemand dieses Buch kennt und wie man es findet.
Ein Shitstorm ist euch gewiss und ihr werdet den ganzen Abend viel Freude haben, mit Kommentaren und Links bombardiert werden und wenn ihr Glück habt, gibt es auch noch ein paar gehässige Privatnachrichten als Zugabe kostenlos mit dazu.

4. Zeigt ein Bild eurer Katze oder eures Hundes und deutet an, dass ihr euch überlegt das Tier vielleicht wegzugeben

Am besten schreibt ihr auch noch dazu, dass es euch mit dem Tierchen manchmal etwas zu viel wird.
Juhui! DAS wird ein Spass, ich sag’s euch.

5. Stellt Impffragen

Der Klassiker schlechthin! Kommt immer prima an und ihr werdet garantiert ganz viele tolle, sachliche Antworten bekommen die euch garantiert weiterhelfen. Vielleicht gibt’s auch noch ein paar Herzchen dazu und viele Links von irgend welchen Verschwörungsseiten.

6. Postet ein Bild von einer Lauflernhilfe, von einer Zewi Decke oder einer „Kinder-Hundeleine“ 

In Nullkommanix werdet ihr geliebt, gehasst, gefeiert und virtuell geschreddert.
Hallelujah!

7. Fragt einmal ganz keck in die Runde, wo man seinem 9-Monate alten Kindchen, Ohrlöcher stechen lassen kann

Stellt am Besten die Benachrichtigungen ein und euer Smartphönchen wird aus dem Klingeln und Piepen gar nicht mehr raus kommen. Auch viele Freundschaftsanfragen sind euch bei dieser Frage sicher.

8. Schreibt einfach irgend etwas über Ausländer oder Flüchtlinge

Im Moment top aktuell. Ihr werdet staunen, welch vielseitige, sachliche und differenzierte Meinungen da auftauchen werden.

9. Schimpft über eure Partner, Ex-Männer, über eure Nachbarn oder über Freundinnen, welche ihr Amt als Patentanten nicht richtig ausüben

Wenn ihr Glück habt, dann kennt irgend jemand, der den Post liest, euren Ex oder eure Nachbarin und schickt denen dann auch gleich einen Screenshot von euren Gehässigkeiten. Am besten stellt ihr alle eure Fotos und Profilinfos auf „Öffentlich“, dann ist es ein bisschen einfacher eure Freunde und Ehemänner ausfindig zu machen.
Ihr werdet bestimmt nachher von der Nachbarin zum Essen eingeladen und der Ex wird euch einen Blumenstrauss vor die Türe stellen.

10. Schreibt, dass ihr ein kleines bisschen zu dick seid und gerne etwas abnehmen möchtet

Nie werdet ihr mehr liebe Freundinnen finden, die auch liebe Freundschaftsanfragen schicken, die euch (natürlich ganz kostenlos) beraten und euch dann überteuerte Diätshakes- und Nahrungsmittel-Ergänzungsprodukte aus ihren Sekten andrehen wollen.
Immer mit dem Satz: „Ich schreib dir eine PN“.

11. Postet Bilder von missratenen, selbstgenähten Kleidungsstücken, Frisuren oder Fingernägeln

Die Antworten werden euch garantiert aufmuntern und zu vielen neuen Freundschaften führen:
„Oh Gott! Wie schrecklich? Sind das deine?! Wer hat denn DAS gemacht? Sorry, sieht voll hässlich aus? Hoffentlich hast du dafür nichts bezahlt? Wer DAS gemacht hat, sollte sich schämen, meine Meinung? Ist nicht böse gemeint, aber so würde ich nicht rum laufen!…“

12. Postet Bilder von Schwangerschaftstests die eindeutig negativ oder positiv sind

Die Community wird euch dafür lieben, denn Schwangerschaftstests sind einfach ein Hit! Man kann gar nicht genug davon kriegen.

13. Bittet die Gemeinschaft für einen kranken Hund, einen kranken Grossvater oder einen verstorbenen Menschen zu beten oder eine Kerze anzuzünden

Auch wenn ihn (also den kranken Hund, den kranken Grossvater oder den Verstorbenen) überhaupt niemand kennt, spielt überhaupt gar keine Rolle. Nö.
Ihr werdet von Kerzenbildern und R.I.P. Meldungen überflutet werden.
Was euch das allerdings bringen soll, weiss niemand so ganz genau…

14. Schreibt, dass ihr kurz zum Briefkasten gegangen seid…

Ergänzt dann in einem zweiten Satz, dass ihr euer schlafendes Kindlein in der kurzen Zeit alleine gelassen habt, ohne einen Babysitter zu engagieren….
Die Freude der Community wird grenzenlos sein.

15. Stellt Fragen über ADHS

Egal ob jemand aus eurem Umfeld persönlich betroffen ist. Stellt einfach Fragen, am besten mit der Einleitung:
„Es ist nicht böse gemeint…“
Falls ihr besonders viele Freundinnen findet möchtet, dann schreibt noch dazu:
„Ich verstehe nicht, warum man seinem Kind Medikamente gibt. Das Kind braucht einfach mehr frische Luft.“

Und wenn ihr irgendwann mal keinen Bock mehr habt und euch überlegt, die Mamagruppen zu verlassen, dann:

Kündigt den Abschied aus einer Mamagruppe gross an

Sätze wie:
„Das ist mir echt zu dumm…“
„Schade um die Zeit“
„Kann man hier eigentlich nicht mal seine Meinung sagen?“
„Ich habe es nicht böse gemeint, aber…“
„Ich verlasse diese Gruppe wieder“

die ziehen immer.
Ihr werdet danach ganz viele liebe Antworten wie „Reisende soll man nicht aufhalten, Tschüss dann hau doch ab!“ zu lesen bekommen und ihr werdet euren Abschied danach bestimmt bereuen und auch per Privatnachricht bestimmt noch ein paar Freundschaftsanfragen bekommen.

Und wenn ihr euch nicht selber aus einer Gruppe löschen wollt, dann schreibt einfach einen sehr unflätigen Kommentar oder ignoriert ein sogenanntes ADMIN Stop.
Dann werdet ihr nämlich von der Seite oder dem Forum gelöscht, geblockt oder fliegt aus der Gruppe raus und könnt euch wieder den wirklich wichtigen Dingen im Leben widmen.

Wir wünschen euch jetzt schon viel Spass und Erfolg und bedanken uns für eure Aufmerksamkeit.
Wir sind überzeugt, dass ihr euch in kürzester Zeit sehr beliebt machen könnt und garantiert viele neue Freundinnen findet…