Organspende – Schon entschieden?

0

Jedes Mal wenn bei Greys Anatomy die dramatische Musik einsetzt und sie endlich, endlich nach langer Suche, nach heftigem Bangen und Hoffen ein Organ für einen Schwer- Kranken oder Verletzten gefunden haben, atme ich jeweils tief und kräftig aus.
Gott sei Dank! Piper, Ashley, Paul, Brian oder Shannon müssen nicht sterben. Denn im Film klappt das mit den Organen irgendwie immer.
Zwar immer in letzter Sekunde aber es klappt.

Organspende Swisstransplant Organe Spenden sterben Tod Spendekarte Organspenden Spital Transplantation transplantieren
In Wirklichkeit sieht es leider etwas anders aus.
In der Schweiz zum Beispiel warten über 1300 Menschen auf ein Organ. Jede Woche sterben in unserem Land zwei Menschen, weil sie keine Organspende bekommen.
Wenn man sich so ein bisschen umhört, sagen viele:
„Ach ja, ich würde schon spenden. Ja einen Ausweis werd ich mir dann mal machen lassen.
Irgendwann.
Wenn ich dann mal Zeit habe“

Hab ich auch immer gedacht und es dann doch wieder rausgeschoben. Ist halt irgendwie doch ein bisschen umheimlich, darüber nachzudenken, was mit den eigenen Organen passieren soll, wenn man tot ist. Und dann auch noch anzukreuzen, was man denn gerne spenden möchte, ist auch etwas gewöhnungsbedürftig.
Herz?
Niere?
Lunge?
Haut?
Also nein. Die Haut, die will ich nicht hergeben. Die will ich behalten.
Und dann überlegt man sich warum und muss sich ein ganz kleines bisschen mit dem Tod auseinandersetzen und da wird’s mir, geb ich ehrlich zu, immer ein bisschen mulmig.

Ich möchte ja noch ein paar Jährchen hier bleiben und meine Organe auch noch behalten und deshalb mag ich mich doch gar nicht damit auseinandersetzen. Das mach ich dann wenn ich älter bin oder einfach mal, wenn es grad passt.
Aber eben.
Wann passt es denn?
Wann ist der richtige Zeitpunkt?
Und wenn wir uns alle so viel Zeit lassen, werden jedes Jahr noch mehr Menschen auf ein Organ warten und hoffen, dass wir uns entscheiden.
Das muss gar nicht mal ein Entscheid FÜR die Organspende sein.
Das kann auch heissen, dass wir uns DAGEGEN entscheiden.


Ich habe die Spenderkarte ausgefüllt.
Ganz einfach und schnell mit der ECHO 112 App fürs iPhone oder für Android
Ihr könnt das Ganze aber auch einfach hier online ausfüllen.

Wer aus Deutschland ist, der findet den Organspendeausweis hier.


Vielleicht überlegt ihr euch ja heute auch, welche Entscheidung ihr für EUCH treffen wollt und füllt den Ausweis dann entsprechend aus.
Teilt euren Entscheid am besten auch mit euren Angehörigen, so wird ihnen eine schwieriger Entscheidung abgenommen.
Denn OHNE eure Karte müssen sie nämlich entscheiden.
Die Spendekarte wird nicht registriert, man kann seinen Willen also auch wieder ändern und eine neue Karte ausfüllen.

Weitere Infos findet ihr unter:
http://www.leben-ist-teilen.ch/
http://www.swisstransplant.org/de/