Ab und zu mal ohne…

0

Morgen haben wir sie wieder: Unsere Kids.
2 Wochen waren sie jetzt weg. Bei den Pfadfindern, im ersten KaLa des Kantons Bern. Mit über 2000 anderen Kindern, haben sie wohl das Abenteuer ihres Lebens erlebt. Eine eigene Welt haben sie sich dort in Täuffelen aufgebaut und dort 2 Wochen gelebt, gespielt, gelacht, gegessen, manchmal sicherlich auch gestritten, sich gefreut, geärgert und unglaublich viele Erfahrungen gesammelt.
Zwei Wochen. So lange waren sie noch nie weg und wisst ihr was:
Es hat gut getan.
Nicht nur ihnen, weil sie eintauchen konnten in etwas ganz Anderes, sondern auch uns Eltern. Es tat gut, mal wieder ein bisschen ohne Kinder zu sein, weil man die eigenen Bedürfnisse mal wieder etwas mehr in den Vordergrund stellen konnte. Ich kann es euch sehr empfehlen und auch ans Herz legen. Es müssen ja nicht grad 2 Wochen sein. Mal eine Nacht oder zwei, ist auch schon prima.
Und sonst schickt eure Kids zu den Pfadfindern… :-)
Ja ich weiss. Man muss immer ein bisschen aufpassen, wenn man so was in die Welt hinaus posaunt.
Es heisst dann immer gleich:
„Oh, warum hat die dann Kinder, wenn sie sich freut wenn sie nicht da sind?“
„Ich kann dann wieder etwas Zeit für mich geniessen, wenn die Kinder aus dem Haus sind. So in 15 Jahren vielleicht.“
„Das könnt ich nie, die Kinder so lange nicht sehen.“
„Voll egoistisch, das einzig Wahre ist doch, mit den Kindern zusammen zu sein.“
Ich finde: Das Eine schliesst das Andere nicht aus.
Es ist total lässig, schön, spannend, bereichernd, lustig, abwechslungsreich, herausfordernd mit Kindern. Es macht Spass, es ist erfüllend, wunderbar.
Es ist aber auch oft anstrengend, mühsam, nervig, man kommt an seine Grenzen, weiss manchmal nicht mehr, wo einem der Kopf steht.
2 Wochen keine Kinder im Haus – eine lange Zeit, aber auch eine Zeit mal wieder zum durch schnaufen.
Es war auch eine Zeit:
Ohne Augenrollen, ohne Streit im Bad, ohne Streit am Tisch, ohne Gemecker vor dem Essen.
Es war eine Zeit ohne:
„Doofe Kuh, hau ab aus meinem Zimmer!“
„Maamaaaa, wo ist meine Bürste?“
„Sie hat mir das aber geschenkt. Mamaaaa sie will es wieder haben, dabei hat sie mir es geschenkt!“
„Stimmt ja gaaaar niiiiicht. Maaaamaaaaa sie lügt mal wieder.“
„Nö. Mach ich nicht. Das kannst du VERGESSEN!“
„Sie ist einfach voll hohl und du bist blöd, lass mich einfach.“

Ich bin erholt, gestärkt, aufgetankt, bereit für neue Erziehungsabenteuer .
Ich freue mich, wenn sie morgen beide wieder da sind.

…und das nächste Lager kommt ja bestimmt…
hihi