Der Tag des Weihnachtssterns

0

 

In der Weihnachtszeit gibt es kaum ein Ort, an dem nicht mit Weihnachtssternen dekoriert wird. Deshalb zeigen wir euch in einer dreiteiligen Serie jeweils eine „Weihnachtsstern-Idee“ die ihr dann zu Hause nach basteln könnt. Weihnachtssterne einmal ein bisschen anders.

Eine festliche Variante haben wir euch im im letzten Artikel vorgestellt.
Eine witzige Möglichkeit, wie man Weihnachtsterne  als Geschenk verpacken könnte, haben wir euch im ersten Blogartikel gezeigt.

Als Geschenk  hat sich der beliebte Winterblüher einen guten Namen gemacht. Besonders gerne wird er natürlich in der Weihnachtszeit verschenkt. In Amerika zum Beispiel auch heute, am 12. Dezember. Habt ihr gewusst dass heute der Poinsettia Day, der Tag des Weihnachtssterns ist. Nicht? Jetzt wisst ihr’s.
Gefeiert wird zu Ehren von Joel Poinsett, der vor 200 Jahren die blühende Pflanze aus Mexiko brachte und ihr auch seinen Namen lieh. Gut möglich, dass der Brauch, am 12. Dezember, Freunde, Partner, Eltern oder liebe Nachbarn, mit einem Weihnachtsstern zu beschenken, auch bald bei uns Einzug hält.

Wir haben euch heute noch einmal einen prima Tipp, wie ihr einen Weihnachtsstern ganz einfach und sehr schick verpacken und so als Geschenk mitbringen könnt.

Einfach den Topf des Weihnachtssterns mit wasserdichter Folie umwickeln und in eine edle Geschenktüte stellen. Die Tüte könnt ihr z.B noch mit Glitzer, Pailetten, Goldsternchen, Engelshaar oder Süssigkeiten verzieren.
Oder falls das Geschenk in der Familie oder der Verwandschaft bleibt, dann könnt ihr eine einfarbige Tüte nehmen und darauf Fotos von euch oder euren Kindern kleben. Eine weitere Idee ist es, die Tüte mit Fuss und Handabdrücken der Kleinen zu verzieren.
Auch hier gilt: Einfach die Fantasie walten lassen!
 
Mehr Dekotipps und Ideen findet ihr auf: „Stars for Europe“.