Schwarzbild auf dem Kindersender

0

Tagtäglich hocken viele Kids vor der Glotze und lassen sich von Kim Possible, Spongebob und unzähligen Disneycharakteren unterhalten. Die Verantwortung wie viel die Kleinen glotzen, die liegt ganz klar bei den Eltern. Doch manchmal übernehmen auch die TV Sender ein bisschen Verantwortung und schicken die Kinder von der Glotze weg, raus zum Spielen.

"obs/Nickelodeon Deutschland"

„obs/Nickelodeon Deutschland“

Bereits zum vierten Mal veranstaltet Nickelodeon auch dieses Jahr wieder den „Spieltag“. Heute, am Mittwoch, den 12. Juni zeigt der Kindersender in der Zeit zwischen 13:00 Uhr und 17:00 Uhr Schwarzbild und ruft alle Zuschauer dazu auf, rauszugehen und zu spielen. Zudem werden auch die Online-Seiten erneut offline genommen oder schränken ihr Angebot zumindest ein. Vorbild des „Spieltages“ ist der „Worldwide Day of Play“ des US-amerikanischen Muttersenders, der seinen „Day of Play“ bereits vor 10 Jahren ins Leben gerufen hat.
 

 

 
Der diesjährige fernsehfreie Tag wird zeitgleich in der Schweiz, in Deutschland, in Dänemark, Schweden, den Niederlanden und erstmals auch in Polen stattfinden. Für die deutschen Kids gibt es übrigens ein besonderer Leckerbissen: Für die Zeit des Schwarzbilds lädt Nickelodeon nämlich zum Kinderfest im Berliner Hauptsitz ein. Dort warten die Darsteller der Daily-Soap „Hotel 13“ und natürlich SpongeBob Schwammkopf.

Klar, die Kids können einfach auf einen anderen Sender umschalten. Aber hier sind auch wieder die Erwachsenen gefragt, welche die Idee des „Spieletages“ natürlich mit den Kindern besprechen und ihnen auch schmackhaft machen sollen. Egal, was die die Kinder dann schliesslich auch spielen. Hauptsache sie sind aktiv, mit Freunden zusammen und die Glotze bleibt den ganzen Nachmittag aus.
Mir gefällt die Idee!