Monatsarchive: Januar, 2013

Wir sind sehr höflich, wir Eltern. Wenn wir von unseren Kindern was möchten, dann stellen wir unsere Anweisungen fast immer in Frageform. Anweisungen als Frage formulieren: Eine von vielen Erziehungsfallen, in die wir immer wieder rein tappen. Ich möchte euch deshalb in loser Folge ein paar dieser fiesen Fallen vorstellen und euch auch ein paar Tipps geben, wie ihr sie umgehen könnt. Keine Fragen stellen „Kommst du jetzt her?“ „Hörst du jetzt auf deinen Bruder zu ärgern?“ „Gehst du jetzt bitte die Zähne putzen?“ Wenn wir so mit unseren Kids reden, dann haben die genau zwei Möglichkeiten zu antworten. Nämlich…

„Mein Kind hört nicht auf mich! Ständig muss ich reden, reden, reden. Wenn ich es nicht 100 Mal sage, dann hört es sowieso nicht auf mich!“ Das heisst: Wir Eltern tun oft nix anderes, als den ganzen Tag nur Anweisungen zu geben, niemand hört richtig zu und am Abend sind wir fix und fertig. Zu viel reden: Eine von vielen Erziehungsfallen, in die wir immer wieder rein tappen. Ich möchte euch deshalb in loser Folge ein paar dieser fiesen Fallen vorstellen und euch auch ein paar Tipps geben, wie ihr sie umgehen könnt. Weniger reden „Pass auf dort drüben!, Nicht…

Die Skischule bezahlt, im Schwimmunterricht angemeldet und dann am Tag X, streikt das Kind. Es schreit, bockt, hängt der Mama am Bein oder weigert sich beharrlich ins Schwimmbecken zu steigen oder will partout nicht in der Skischule bleiben. Frust und Ärger sind vorprogrammiert, den Eltern ist’s peinlich, sie schimpfen und drohen, das Kind bockt noch viel mehr. Wie man Kinder auf solche neuen Situationen am besten vorbereitet, seht ihr in diesem Video. CH-deutsch deutsch