Kauf ich mal wieder ein bisschen Dill – und Flüssigzitrone

2

So mal wieder was aus der Ecke „Lustiges aus dem Alltag.“ Ich weiss nicht, wie es bei euch so ist. Ob ihr alle Zutaten eures Gewürzschrankes und den gesamten Inhalt eures Kühlschrankes, inkl. Vorratsschubladen auswendig im Kopf habt. Vielleicht habt ihr auch eine Liste, damit ihr immer wisst, was ihr wo habt und ganz wichtig: Wie viel davon.
Also. Ich habe so was nicht. Ich geh einkaufen, eigentlich immer ohne Zettel *habdafüreinMammutgedächtnis und flitze so durch die Regale und bleibe dann jeweils lange und andächtig stehen und überleg mir: „Hmm. Dill? Haben wir noch Dill? Ich bräuchte den unbedingt am Mittag. Wenn ich aber keinen mehr habe und den jetzt nicht kaufe, bin ich aufgeschmissen. Und? Genau: Kauf ich ein Gläschen Dill. Ihr wisst was jetzt kommt. Zu Hause seh ich dann, dass ein Gläschen noch halb voll und drei ganz volle noch unten im Keller lagern.
Das gleiche Szenario drei Tage später mit dem Curry. Haben wir noch Curry? Ich bräuchte den unbedingt am Mittag. Wenn ich aber keinen mehr habe und den jetzt nicht kaufe, bin ich aufgeschmissen. Und? Genau: Kauf ich ein Gläschen Curry. Wir hatten noch zwei im Gewürzschränkchen.
Es ist ein Mysterium. Es gibt eine Handvoll Produkte, da hab ich immer Panik, dass ich sie zu Hause nicht mehr vorrätig habe und kaufe sie dann wieder und wieder. Das passiert mir mit Milch, mit Eiern (letztens hatten wir 25 Stück im Kühlschrank, von der Milch 6 Liter), es passiert mir mit Zahnpasta, mit Flüssigzitrone, mit  Zimt, mit Watterondellen, mit Paniermehl, WC Papier (das ist auch irgendwie immer Aktion wenn ich einkaufen gehe), mit Haferflöckli und seit neustem auch mit Tiefkühlerbsen.

Steh ich heute vor dem Gefrierregal und denk mir so: Haben wir noch Erbsen? Ich bräuchte die unbedingt am Mittag. Wenn ich aber keine mehr habe und die jetzt nicht kaufe, bin ich aufgeschmissen. Und? Genau: Kauf ich ein Pack Tiefkühlerbsen.
 

 

 

 

Im Tiefkühler zu Hause hatte es noch drei Pack.
Ganze.

 

 

  • Darinka Romina Peer

    Ich habe eine Einkaufsliste auf dem PC. Von dieser drucke ich immer so 10 Stück aus. Da sind alle Dinge drauf die ich regelmässig einkaufe. So muss ich nur Kreuze setzen und den Rest schreibe ich unten hin. Erspart viel Zeit und Nerven. Ausserdem vergesse ich auch nichts mehr. ;-)

  • Benny

    Also musst du in Zukunft doch Zettel aufschreiben, WAS du kaufen sollst.
    Also ich kaufe eigentlich nie doppelt^^ So ein 1Mann personen haushalt ist recht übersichtlich =D
    Aber ich stehe immer so 5Minuten vor den regelane 8auch jedesmal wieder obwohl ich den laden auswendig kenne) und frag mich was ich nehmen soll obwohl es am Ende immer das gleiche ist :)
    Zum glück laufen die Kameras „nicht wirklich“ würde selten dämlich aussehen :D